W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


John A. Samford

*** Shopping-Tipp: John A. Samford

'''John Alexander Samford''' (* 1905 in Hagerman (New Mexico) Hagerman, New Mexico; † 1. Dezember 1968) war ein Generalleutnant Lieutenant General der United States Air Force US Air Force und von 1956 bis 1960 Direktor des US-amerikanischen Nachrichtendiestes National Security Agency (NSA).

Leben
Nachdem er 1922 erfolgreich die High School abschloss, verbrachte er ein Jahr am Columbia College of Columbia University Columbia College. 1924 erhielt er durch einen Senator die Möglichkeit die United States Military Academy US Military Academy in West Point (New York) West Point zu besuchen, von der er 1928 als 131ster in einer Klasse mit 260 Schülern abschloss. Leutnant Second Lieutenant Samfords erster Posten war der eines studierenden Offiziers in Brooks Field (Texas) Brooks Field, Texas. 1929 erhielt er in Kelly Field sein Fliegerabzeichen (''Pilot Wings''). Sein erster Auftrag nach Kelly Field führte ihn nach Galveston, Texas. 1930 kehrte er nach Kelly Field zurück, wo er als Flugausbilder diente. 4 Jahre später - 1934 - wurde er zu einer Technik- und Rüstungsschule in Chanute Field, Illinois beordert; von 1935 bis 1942 hatte er verschiedene Aufträge in Panama, Virginia, Louisiana und Florida. Als Oberst Colonel war er Assistent des Stabschefs des dritten Hauptquartiers der US Air Force in Tampa, Florida, und wurde dann zum Stabschef des VIII. ''Air Force Composite Command'' in Nordirland berufen. 1943 zum stellvertretenden Stabschef der achten Air Force ernannt, wurde er später Stabschef des VIII. Bomberkommando. 1944 schlug man Samfort als Brigadegeneral Brigadier General vor und berief ihn zum Stabschef der achten Air Force. Im Oktober des selben Jahres wurde er dann stellvertretender Assistent des Stabschefs des Hauptquartiers der United States Army Air Forces US Army Air Forces. Im Januar 1947 wurde er Kommandant des ''24th Composite Wing'', die bald zur Luftdivision der Antillen des Karibischen Luftkommandos umfunktioniert wurde. Samford wurde 1949 zum Kommandanten der ''Air Command and Staff School'' berufen, wurde 1950 zum Generalmajor Major General befördert und war, bevor er Direktor des Nachrichtendienstes der US Air Force wurde, auch Kommandant des ''Air War College''. Am 24. November 1956 erhielt Major General Samford den Posten des Direktors der NSA und behielt, zum Generalleutnant Lieutenant General befördert, den Posten bis zu seinem Rücktritt am 23. November 1960.

Weblinks

- Biographie
{{Folgenleiste|VORGÄNGER=Ralph J. Canine.html">Laurence H. Frost AMT=Direktor der National Security Agency|NSA|ZEIT=1956-1960}}
Kategorie:Militärperson (USA, Luftwaffe) Samford, John Alexander Kategorie:Militärperson (USA, Geheimdienst) Samford, John Alexander Kategorie:Mann Samford, John Alexander Kategorie:US-Amerikaner Samford, John Alexander Kategorie:Geboren 1905 Samford, John Alexander Kategorie:Gestorben 1960 Samford, John Alexander {{Personendaten| NAME=Samford, John Alexander |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=von 1956 bis 1960 Direktor der Geheimdienstes National Security Agency |GEBURTSDATUM=1905 |GEBURTSORT=Hagerman (New Mexico) Hagerman, New Mexico |STERBEDATUM=1. Dezember 1968 |STERBEORT= }} en:John A. Samford fr:John A. Samford

*** Shopping-Tipp: John A. Samford




[Der Artikel zu John A. Samford stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels John A. Samford zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite