W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Johann Vierdanck

*** Shopping-Tipp: Johann Vierdanck

'''Johann Vierdanck''' (auch: ''Virdanck'', ''Vyrdanck'', ''Feyertagk'', ''Feyerdank'', * um 1605 bei Dresden; beerdigt 1. April 1646 in Stralsund) war ein deutscher Komponist und Organist.

Leben
Johann Vierdanck entstammte einer Musikerfamilie. 1615 wurde er Kapellknabe der Dresdner Hofkapelle und Schüler von Heinrich Schütz, der ihn besonders lobte. Vierdanck erlernte Violine und Zink (Musik) Zink und wurde 1630 Instrumentalist an der Hofkapelle. Von 1631 bis 1632 diente er als Musikant am Hof Johann Albrecht II. Johann Albrechts II. von Mecklenburg-Güstrow. Später hielt er sich in Lübeck und Kopenhagen auf, wo er erneut mit Schütz zusammentraf und unter anderem den Geiger Johann Schop kennen lernte. 1635 zog er nach Stralsund und wirkte bis zu seinem Tod im Jahr 1646 als Organist an der Marienkirche (Stralsund) Marienkirche. Er veröffentlichte mehrere Musiksammlungen.

Werke
Bild:Vierdanck-Pavanen.jpg thumb|150px|Spielanleitung in ''Erster Theil Newer Pavanen'' *''Erster Theil Newer Pavanen, Gaillarde Gagliarden, Balletten vnd Courante Correnten m. 2 V. u. einem Violon nebenst dem Generalbass Bc.'' (Greifswald, 1637) *''Ander Theil darinnen begriffen etliche Capricci, Canzoni vnd Sonaten mit 2. 3. 4. und 5. Instrumenten ohne und mit dem Basso Continuo'' (Rostock, 1641) *''Erster Theil Geistlichen Concerten für 2 - 4 St. und B.c.'' (1641/43) *''Ander Theil Geistlicher Concerten mit 3. 4. 5. 6. 7. 8. vnd 9. St. nebenst einem gedoppelten B.c.'' (1643)


Weblinks

- Johann Vierdanck, Schüler von Heinrich Schütz – Biografie * {{PND|124614175}} * {{DM|31036731X}} Kategorie:Komponist (Barock) Vierdanck, Johann Kategorie:Deutscher Komponist Vierdanck, Johann Kategorie:Organist Vierdanck, Johann Kategorie:Gestorben 1646 Vierdanck, Johann Kategorie:Mann Vierdanck, Johann {{Personendaten |NAME=Vierdanck, Johann |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=Deutscher Komponist |GEBURTSDATUM=um 1605 |GEBURTSORT=bei Dresden |STERBEDATUM=1646 |STERBEORT=Stralsund }}




[Der Artikel zu Johann Vierdanck stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Johann Vierdanck zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite