W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Janos Radoki

*** Shopping-Tipp: Janos Radoki

{{Fußballspieler Infobox | kurzname = Janos Radoki | bild = | langname = Janos Radoki | spitzname = | geburtstag = 7. März 1972 | geburtsort = unbekannt | geburtsland = Ungarn | jetztverein = TSV 1896 Rain | position = Spielertrainer | trikotnummer = | jugendjahre = | jugendvereine = SC Biberbach
Schwaben Augsburg
FC Augsburg | jahre = 199? - 1996
1996 - 1999
1999 - 2001
2001 - 2003
2004
2005 - 2006
2006 - | vereine = TSV Vestenbergsgreuth
SpVgg Greuther Fürth
SSV Ulm 1846
Rot-Weiß Oberhausen
FC Augsburg
DJK Lechhausen
TSV 1896 Rain | spiele (tore) = {{0}}? (?)
84 (0)
58 (0)
15 (0)
{{0}}? (?)
{{0}}? (?)
{{0}}? (?) | nationaljahre = | nationalmannschaft = Ungarische Fußballnationalmannschaft Ungarn | länderspiele (tore) = 23 (?) | trainerjahre = 2005 - 2006
2006 - | trainervereine = DJK Lechhausen
TSV 1896 Rain | update = 15. Februar 2007 |}}'''Janos Radoki''' (* 7. März 1972) ist ein Ungarn ungarischer Fußballspieler und derzeit als Spielertrainer aktiv.

Laufbahn
Geboren in Ungarn, floh Radoki mit seinen Eltern per Touristenvisum nach Biberbach. Beim SC Biberbach fing er als 6-Jähriger mit dem Fußball an. Über Schwaben Augsburg und den FC Augsburg kam er zum TSV Vestenbergsgreuth. Als die Fußballabteilung sich vom Verein trennte und der SpVgg Fürth beitrat, unterzeichnete er einen Vertrag bei dem nun unter SpVgg Greuther Fürth firmierenden Klub. Mit dem Verein schaffte er 1997 den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga 2. Bundesliga. Nach zwei Zweitligajahren, in denen er zu überzeugen wußte, wechselte er zum SSV Ulm 1846, die überraschend den Durchmarsch aus der Fußball-Regionalliga Regionalliga in die Fußball-Bundesliga Bundesliga geschafft hatte. Im deutschen Oberhaus kam Radoki 25 Mal zum Einsatz. Dabei war er einer der vier Ulmer, die bei der 1:2-Auswärtsniederlage bei Hansa Rostock des Feldes verwiesen wurden und damit einen Bundesligarekord aufstellten. Nach dem Abstieg blieb er bei den Spatzen und war mit 33 Spielen Stammspieler. Als jedoch der Absturz in den Amateurfußball feststand heuerte Radoki beim Ligakonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen an. Am ersten Spieltag der Saison 2001/02 spielte er gegen seinen alten Arbeitgeber Greuther Fürth. nach einem Zusammenprall mit seinem befreundeten ehemaligen Teamkollegen Günther Reichold erlitt er einen komplizierten Bruch von Schienbein Schien- und Wadenbein und musste die restliche Saison aussetzen. Zu Beginn der folgenden Saison war er nur Ergänzungsspieler, konnte sich aber im Verlauf der Spielzeit in die Mannschaft spielen. Am 31. Spieltag im Spiel gegen den MSV Duisburg erlitt er einen Kreuzbandriss. Radoki konnte dementsprechend verletzungsbedingt in der Hinrunde der Saison 2003/04 kein Spiel für seinen Arbeitgeber machen. In der Winterpause holte FCA-Trainer Armin Veh den Pechvogel zurück zu seinem Heimatverein nach Augsburg. Dort kam er dann jedoch nur in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. In der Winterpause der Saison 2004/05 wechselte er als Spielertrainer zu DJK Lechhausen. Dort blieb er bis zum 1. Oktober 2006, ehe er in selber Position zum TSV 1896 Rain in die Landesliga Süd wechselte. Radoki bestritt zudem 23 A-Länderspiele für Ungarische Fußballnationalmannschaft Ungarn.

Trivia
Radoki ist seit 1998 verheiratet und hat einen Sohn namens Tristan. Er hat zwei Ausbildungen, zum Dreher und zum Großhandelskaufmann absolviert.

Weblinks

- Statistik
- Transferdaten {{DEFAULTSORT:Radoki, Janos}} Kategorie:Fußballspieler (Ungarn) Kategorie:Geboren 1972 Kategorie:Mann {{Personendaten |NAME=Radoki, Janos |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=ungarischer Fußballspieler, Fußballtrainer |GEBURTSDATUM=7. März 1972 |GEBURTSORT= |STERBEDATUM= |STERBEORT= }}

*** Shopping-Tipp: Janos Radoki




[Der Artikel zu Janos Radoki stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Janos Radoki zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite