W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


J. J. Darboven

*** Shopping-Tipp: J. J. Darboven

Die Firma J.J. Darboven, ein in Hamburg ansässiger Kaffeeröster, ist eines der ältesten Familienunternehmen in Deutschland und seit 1866 bis heute in Hand der gleichen Familie. Das Hauptgeschäft ist das Rösten und Handeln mit Kaffee. Daneben wird auch der Handel mit Tee und Trinkschokolade betrieben. Besondere Bekanntheit hat das Unternehmen im Bereich Gastronomie-Heißgetränke.

Firmengeschichte
Gegründet wurde das Unternehmen 1866 vom jungen Kaufmann Johann Joachim Darboven. Er hatte als erster bereits gerösteten Kaffee in Tüten abgefüllt und per Versand an Haushalte verschickt - beides damals völlig neue Methoden des Kaffeeverkaufs. Johann-Joachim Darboven starb im Jahr 1909. Das Unternehmen wurde von den Söhnen Arthur und Cäsar weiter geführt. Im Jahr 1915 wurde der Markenname "IDEE" geboren, der heute noch als IDEE Kaffee große Bekanntheit hat. 1927 wurde als IDEE Kaffee erstmals ein besonders bekömmlicher Kaffee angeboten, der mit einem von Prof. Karl Lendrich entwickelten neuen Verfahren hergestellt wurde. J.J. Darboven erhält ein Patent für "magenfreundlichen Kaffee". Der Gastronomievertrieb beginnt unter Cäsar Darboven im Jahr 1930. Im Zweiten Weltkrieg wird - aufgrund fehlenden Rohkaffees - der Ersatzkaffee "Koff" hergestellt, dann aber wird nach dem Krieg die Produktion wieder auf echten Kaffee umgestellt. Die erste Auslandstochter wird 1961 in Holland gegründet. Weitere Töchter im europäischen Ausland folgen. Die erste Fernsehwerbung setzt J.J. Darboven im Jahr 1963 ein - unter der Unternehmensführung von Nikolaus Darboven. 1980 beginnt die Vertriebskooperation mit Mövenpick Kaffee, und 1987 wird die Firma EILLES übernommen. Wiederum als einer der ersten Mitbewerber wird 1993 der Kaffee auf Basis des fairen Handels (TransFair-Kaffee) eingeführt.

Weblinks
[http://www.darboven.com/de/das-unternehmen/historie/ Historie des Unternehmens J.J. Darboven] Kategorie:Unternehmen (Hamburg)




[Der Artikel zu J. J. Darboven stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels J. J. Darboven zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite