W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


J. C. Higginbotham

*** Shopping-Tipp: J. C. Higginbotham

'''J. C. (Jack) Higginbotham''' (* 1906; † 1973) war ein US-amerikanischer Jazz-Posaunist. In den 1930er und 1940er Jahren spielte er u. a. in den Swing-Bands von Luis Russell, Benny Carter, Red Allen und Fletcher Henderson. 1937-1940 spielte er bei Louis Armstrong, der Russels Band übernommen hatte. Ab 1947 hatte er seine eigenen Ensembles. Higginbotham nahm etliche Platten auf, sowohl als Mitspieler als auch als Bandleader. {{DEFAULTSORT:Higginbotham, J. C.}} Kategorie:Jazz-Posaunist Kategorie:US-Amerikaner Kategorie:Geboren 1906 Kategorie:Gestorben 1973 Kategorie:Mann {{Personendaten |NAME=Higginbotham, J. C. |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=US-amerikanischer Jazz-Posaunist |GEBURTSDATUM=1906 |GEBURTSORT= |STERBEDATUM=1973 |STERBEORT= }} en:J. C. Higginbotham




[Der Artikel zu J. C. Higginbotham stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels J. C. Higginbotham zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite