W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Intermediäres System

*** Shopping-Tipp: Intermediäres System

Der Begriff des '''Intermediären Systems''' (bzw. der ''Intermediären Strukturen'') kommt vorwiegend im politisch-soziologischen Kontext zur Anwendung und charakterisiert die zwischen der politisch interessierten Bevölkerung auf der einen und dem eigentlichen Regierungssystem auf der anderen Seite zwischengeschalteten Organisationsformen. Intermediäre Strukturen dienen generell der Vermittlung zwischen Bürger und Politik und übernehmen daher eine wichtige Rolle zur Transformation politischer Inhalte und Entscheidungen zwischen der gesellschaftlichen und der politischen Ebene. Zum Intermediären System zählen neben den klassischen Transformatoren der Parteien, Verband Verbände und Verein Vereine aller Art unter anderem auch religiöse Vereinigungen, NGO NGOs, Soziale Bewegung Soziale Bewegungen sowie Bürgerinitiative Bürgerinitiativen. Auch die Massenmedien können als intermediäre Strukturen verstanden werden.

Literatur
* Niedermayer, Oskar (Hrsg.) 1996: Intermediäre Strukturen in Ostdeutschland. Opladen, Leske + Budrich. ISBN 3810017183 * Niedermayer, Oskar 2005: Bürger und Politik, 2.Auflage, Opladen, Westdeutscher Verlag. ISBN 3531148451 Kategorie:Soziologie




[Der Artikel zu Intermediäres System stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Intermediäres System zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite