W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Interkulturelle Kommunikation

*** Shopping-Tipp: Interkulturelle Kommunikation

{{Redundanztext| 18:58, 28. Nov. 2006 (CET)|November 2006|Theorie der interkulturellen Kommunikation|Interkulturelle Kommunikation}} '''Interkulturelle Kommunikation''', oder auch '''CCC (Cross-Cultural-Communication)''', ist ein Interdisziplinarität interdisziplinäres Forschungsgebiet. Angesichts zunehmender Internationalisierung soll sie eine neue Qualität bei der Begegnungen zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen schaffen. Interkulturelle Kommunikation ist eine praxisorientierte, interdisziplinäre Wissenschaft mit der Zielrichtung, die Kommunikation zwischen Angehörigen unterschiedlicher Werte- und Kulturräume verständlich zu machen und gegebenenfalls zwischen ihnen zu vermitteln.

Forschungsgebiete
* Vor diesem Hintergrund ist CCC Bestandteil der kultur- und sozialwissenschaftlichen Disziplin, thematisiert sie doch in grundlegender Art und Weise die Unterschiede und das Verständnis zwischen dem Selbst und dem Fremden. * Eine zweite Dimension liegt in der wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin, denn gerade hier sind die wesentlichsten und wichtigsten, weil geldwertende CI zu erwarten. Natürlich ist IK per definitionem auf Inhalte und Erkenntnisse aus angrenzenden Wissenschaften angewiesen, z. B. Ethnologie, Volkskunde, Geographie, Soziologie, Psychologie oder auch Theologie (in geringem Maße). * Nicht zuletzt sollte die Dimension der Sprache angesprochen werden, ist die doch das zentrale Kommunikationsmittel des Menschen. Insofern baut Interkulturelle Kommunikation natürlich auf einer unmittelbaren Nähe zu Sprachwissenschaft Linguistik und setzt ein natürliches Verständnis der respektiven Sprache voraus.

Allgemeines
Allgemein ist Interkulturelle Kommunikation die Kommunikation zwischen Menschen, die aus verschiedenen Kulturen stammen und deshalb unterschiedliche Mentalitäten besitzen. Es wird häufig irrtümlich vorausgesetzt, dass Kommuniziertes auch verstanden wird, aber: Setzen wir ein Verständnis (z. B. durch Sprache) voraus, so legen wir auch keinen besonderen Wert auf die Übermittlung unserer Nachricht, da wir den Empfänger als des verwendeten Kommunikationsprozesses mächtig und per se als "verständig" betrachten. Ist dieser Empfänger aber - aufgrund eines anderen Begriffs- und Werteraumes - nicht fähig, die gesendeten Signale in der von uns gewollten Art zu verstehen, entstehen Probleme, die als "Critical Incident" (CI) bezeichnet werden. Denn genau zu diesem Zeitpunkt versuchen sowohl Sender als auch Empfänger die nicht übermittelte Botschaft bzw. die erfolgte Reaktion in der ihnen eigenen Art zu interpretieren. Diese Interpretation, die sich an den Werten und Erfahrungen des eigenen Kulturraumes orientiert, kann zu grundlegenden Problemen in der Kommunikation führen. : '''Beispiel:''' Ein oft bemühtes Beispiel eines non-verbalen CI, ist die Art, wie Visitenkarten im ostasiatischen Kulturraum zu einem Teil der eigenen Karriere werden und dementsprechend hochgewertet werden müssen: man muss die Visitenkarte seines Gesprächspartners ausreichend lange schätzend in der Hand halten.

Geschichte
Als Autor, der zuerst (Anfang der 1960er Jahre) explizit die Interkulturelle Kommunikation thematisiert hat, kann der Ethnologe und Semiotiker Edward T. Hall genannt werden.

Anwendungen
Von enormer Bedeutung ist der Schüleraustausch. Auch dieser wird zunehmend wissenschaftlich erforscht, um die Praxis positiv zu beeinflussen.

Schwerpunkte
*Diskursanalyse beziehungsweise Transkriptionsanalyse *Xenologie (Fremdverstehen), auch Stereotype *Kulturstandard und Kulturvergleich *Mediation *Interkulturelles Lernen *Interkulturelle Linguistik *Interkulturelle Kompetenz *Interkulturelles Training *Fremdsprachenlernen *Personale Kategorisierung

Studienorte
Interkulturelle Kommunikation ist ein Studiengang, der an sechs Universitäten in Deutschland studiert werden kann: *an der Universität Erfurt als Master-Hauptfach http://www.kommunikationswissenschaft-erfurt.de/ *an der TU Chemnitz Technischen Universität Chemnitz als Magister-Hauptfach *an der Universität Hildesheim im Magisterstudiengang Internationales Informationsmanagement *an der Friedrich-Schiller-Universität Jena gibt es den Studiengang Interkulturelle Wirtschaftskommunikation als Magisternebenfach *an der Hochschule Magdeburg-Stendals Bachelorstudiengang Interkulturelle Wirtschaftskommunikation *an der Ludwig-Maximilians-Universität München als Magister-Nebenfach *sowie mit Schwerpunkt auf französischer Kulturwissenschaft an der Universität des Saarlandes (Magister) *an den Universitäten Regensburg kann man "Internationale Handlungskompetenz" als Zusatzfach im Hauptstudium unabhängig vom eigtl. Hauptfach wählen [http://www-sih.uni-regensburg.de] *an der Fachhochschule Köln im Bachelorstudiengang "Mehrsprachige Kommunikation", Pflichtfach Interkulturelle Kommunikation. *Interkulturelle Linguistik wird im Graduiertenkolleg am Germanistischen Institut der Pannonischen Universität Veszprém angeboten, siehe: http://www.vein.hu/german/phd-il.html Interkulturelle Kommunikation kann auch berufsbegleitend und als Weiterbildungsstudiengang absolviert werden: *Am Institut für Kommunikationsforschung IKF (Luzern/Schweiz, [http://www.ikf.ch]) als MBA Interkulturelle Kommunikation (mit den Modulen Grundlagen Interkultureller Kommunikation, Projektmanagement im interkulturellen Umfeld, Konflikt- und Krisenintervention, Forschung & Beratung im interkulturellen Umfeld, Interkulturelle Mediation und Management im interkulturellen Umfeld) [http://www.mba-ik.ch]). *An der Fachhochschule München im nicht-konsekutiven Master-Studiengang "Interkulturelle Kommunikation und Kooperation". *Am deutschen Zweig der Columbia International University in Korntal-Münchingen, als Teil des nicht-konsekutiven Master-Studienganges "Interkulturelle Studien".

Literatur
*Csaba Földes: ''Interkulturelle Linguistik. Vorüberlegungen zu Konzepten, Problemen und Desiderata''. Veszprém: Universitätsverlag/Wien: Edition Praesens 2003 (Studia Germanica Universitatis Vesprimiensis, Supplement; 1), ISBN 3-7069-0230-3, siehe: http://www.uni-pannon.hu/german/Suppl.Volltext.pdf *Dagmar Kumbier/Friedeman Schulz von Thun: ''Interkulturelle Kommunikation: Methoden, Modelle, Beispiele''. Reinbek: Rowohlt, 2006, ISBN 3499620960 *Hans-Jürgen Lüsebrink: ''Interkulturelle Kommunikation. Interaktion, Fremdwahrnehmung, Kulturtransfer.'' Stuttgart: J.B.Metzler, 2005, ISBN 3476019896

Siehe auch
*Interkulturalität *Interkulturelles Management *Kommunikation *Theorie der interkulturellen Kommunikation *Metakommunikative Kompetenz *Trait d'union Internationale Multimedia-Schülerzeitung ''trait d'union''

Weblinks

- Der Job als Interkulturelle Vermittler
- Info-Portal zur interkulturellen Wirtschaftskommunikation
- Interkulturelle Linguistik
- Was bedeutet "Integration" für die Arbeit mit Jugendlichen? Textseite Kategorie:Kommunikation Kategorie:Konfliktlösung Kategorie:Volkskunde Kategorie:Studienfach Kategorie:Sozialpsychologie Kategorie:Angewandte Linguistik en:Intercultural relations fr:Médiation interculturelle

*** Shopping-Tipp: Interkulturelle Kommunikation




[Der Artikel zu Interkulturelle Kommunikation stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Interkulturelle Kommunikation zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite