W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Incident Command System

*** Shopping-Tipp: Incident Command System

Das '''Incident Command System''' (ICS) (Englisch ''Störfallbefehlssystem'') ist ein US-amerikanisches Management-System zur Führung und Leitung von Einsatz Feuerwehreinsätzen. Es ist das amerikanische Pendant zur Feuerwehr-Dienstvorschrift 100 ''Führung und Leitung im Einsatz''.

Organisation


Personalfunktionen
Das ICS hat fünf Führungs- und Funktionsbereiche im ''Incident Command'' der Einsatzleitung mit dem ''Incident Commander'' (ICT1 bis ICT5; Einsatzleiter) und seinem unmittelbaren Führungsstab (Command Staff). Dieser besteht aus: *dem Führungs- und Funktionsbereichen des Stabes (ICS General Staff Positions) mit Bereichen **''Operations'' für die taktische Einsatzführung **''Operations Section Chief'' dem Abschnittsleiter (OSC1 bis OSC3), **''Planning'' für die Einsatzplanung und dem ''Planning Section Chief'' (PSC1, PSC2), **''Logistics'' (Logistik) und dem ''Logistics Section Chief'' (LSC1, LSC2) **''Finance/Administration'' als Finanz- und Verwaltungseinheit und dem ''Finance/Administration Section Chief'' (FSC1, FSC2). *dem ''Information Officer'' (IOF1 bis IOF3 Pressesprecher), *dem ''Liaison Officer'' (LOFR; Verbindungsoffizier zwischen den beteiligten Organisationen) *und dem ''Safety Officer'' (SOF1 bis SOF3; Sicherheitschef);

Größe
Eingeteilt wird das ICS-Management zugleich in fünf Qualitätsebenen (Types 1-5), die sowohl der Art des jeweiligen Schadensereignisses als auch der Qualifikation der Führungs- und Funktionskräfte entsprechen. *Type 5, für Kleineinsätze, welche in der Ersteinsatzphase bewältigt werden können und weniger als sechs Einsatzkräfte benötigen; *Type 4, für Kleinbrände und kleine Verkehrsunfall Verkehrsunfälle, welche aber nicht in der Ersteinsatzphase beendet werden können. Hier stellt der Einsatzleiter alle Funktionen. *Type 3, für Mittel- und Grossbrände, Technische Hilfeleistung, grössere Sucheinsätze, Einsätze mit kriminellem Hintergrund mit eventuellen Folgeeinsätzen, hier werden bei Bedarf weitere Stabs- und Funktionsbereiche gebildet. *Type 2, für grosse Wald- und Flächenbrände. Hier werden alle Funktionsbereiche (Sections) personell besetzt. Außerdem wird ein ''Fire/Base Camp'', also ein Einsatz- oder Basislager eingerichtet, in welchem die logistische Unterstützung, wie Nachschub und Verpflegung, geleitet wird. *Type 1, Großschadensfall Großschadensfälle wie große Wald- und Flächenbrände oder Naturkatastrophen. Es werden alle Funktionsbereiche personell besetzt. Außerdem können verschiedene, auch ortsfremde, Organisationen geführt werden.

Weblinks

- jendsch-feuerwehrpresse.de - Das „Incident Command System“ (ICS) Kategorie:Feuerwehr en:Incident Command System




[Der Artikel zu Incident Command System stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Incident Command System zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite