W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


I. Bernard Cohen

*** Shopping-Tipp: I. Bernard Cohen

'''I. Bernard Cohen''' (* 1914 in New York City; † 20. Juni 2003 in Waltham (Massachusetts) Waltham, Massachusetts) war ein Vereinigte Staaten US-amerikanischer Wissenschaftshistoriker.

Leben
Cohen war Schüler George Sartons. Er wurde Professor an der Harvard University. Seine Arbeiten setzten sich mit vielseitigen Themen, insbesondere aber Isaac Newton auseinander. Cohens Interview mit Albert Einstein im April 1955 war das letzte des berühmten Physikers.

Werke (Auswahl)
*''The Newtonian Revolution'' (1980) {{DEFAULTSORT:Cohen, Bernard}} Kategorie:Wissenschaftshistoriker Kategorie:US-Amerikaner Kategorie:Geboren 1914 Kategorie:Gestorben 2003 Kategorie:Mann {{Personendaten |NAME=Cohen, I. Bernard |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=US-amerikanischer Wissenschaftshistoriker |GEBURTSDATUM=1914 |GEBURTSORT=New York City |STERBEDATUM=20. Juni 2003 |STERBEORT=Waltham (Massachusetts) Waltham, Massachusetts }} en:I. Bernard Cohen es:Bernard Cohen




[Der Artikel zu I. Bernard Cohen stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels I. Bernard Cohen zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite