W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Henkersknoten

*** Shopping-Tipp: Henkersknoten

Bild:Henkersknoten.png thumb|320px|Henkersknoten Der '''Henkersknoten''' ist ein Knoten, der zum Erhängen von zum Tode Verurteilten am Galgen verwendet wird. Sein Name rührt von der Herstellung durch den Henker. Der Knoten besteht aus einer frei laufenden Schlinge, die um den Hals des Verurteilten gelegt wird und sich beim Erhängen durch sein Gewicht zuzieht. Herkömmlicherweise wird der Knoten unmittelbar unter und hinter dem linken Ohr angelegt. Durch das Zuziehen der Schlinge wird die Luftzufuhr zur Lunge und die Blutzufuhr zum Gehirn unterbunden, was zum – oft langsamen – Tod des Verurteilten führt. In Kombination mit dem Gebrauch einer Falltür und einem Sturz berechneter Höhe kann vorher Tod durch Genickbruch eintreten. Ein Knoten der abgebildeten Art entspricht der USA US-amerikanischen Tradition. In Großbritannien wurde bis zur Abschaffung der Todesstrafe kein Knoten verwendet, sondern das Seil wurde durch ein in das Seilende eingearbeitetes MessingAuge (Technik) auge geführt.

Geschichtliches
Neun Halber_Schlag halbe Schläge um die Schlinge sind vermutlich eine Anspielung auf die Todsünden, von denen man früher neun kannte. Ferner wenn man im Volksmunde sagte: die/der Frau/Mann hat das Leben von neun Katzen. Weiterhin gibt es noch die Variation mit 13 halben Schlägen, da die Zahl 13 Unglück bringen soll. Üblich bei den Henkern ist aber der Knoten mit acht halben Schlägen. Ähnliche Knoten sind die: *Schafottknoten *Newgate-Knoten *Ichabod-Knoten Alle diese Knoten sind dreifache Überhandknoten.

Literatur
*Clifford W. Ashley: ''Das Ashley-Buch der Knoten. Über 3800 Knoten. Wie sie aussehen. Wozu sie gebraucht werden. Wie sie gemacht werden.'' Sonderausgabe. Hamburg: Edition Maritim, 2005, ISBN 3-89225-527-X Kategorie:Knotenkunde Ashley-Buch der Knoten Kategorie:Todesstrafe en:Hangman's knot fr:Nœud de pendu nl:Strop




[Der Artikel zu Henkersknoten stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Henkersknoten zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite