W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


H-Moll

*** Shopping-Tipp: H-Moll

{{Korrekter Titel|h-Moll}} {{Infobox Moll-Tonart| NAME=h |AKKORD=h, Hm, Bm |PARALLELE=D |DOMINANTEMOLL=fis |DOMINANTEDUR=Fis |SUBDOMINANTE=e |NATÜRLICH=h - cis ^ d - e - fis ^ g - a - h |HARMONISCH=h - cis ^ d - e - fis ^ g -- ais ^ h |MELODISCH=h - cis ^ d - e - fis - gis - ais ^ h }} '''h-Moll''' ist eine Tonart des Tongeschlechts Moll, die auf dem Grundton h aufbaut. Die Tonart h-Moll wird in der Notation (Musik) Notenschrift mit zwei Kreuz (Musik) Kreuzen geschrieben (fis, cis). Auch die entsprechende Tonleiter und der Akkord Grundakkord dieser Tonart (die Tonika h-d-fis), werden mit dem Begriff h-Moll bezeichnet. Bild:mus_vorzeichen_2k.png Viele Komponisten der Barockzeit und später (z. B.Beethoven und Schubert) assoziierten diese Tonart mit Dunkelheit und Tod. Beethoven soll sie „schwarze Tonart“ genannt haben (er arbeitete an einer h-Moll-Sinfonie). Auch der Ton h steht oft für den Tod (Schubert: „Die schöne Müllerin“, „Winterreise“).

Werke
Klassik: *Bach: Beginn der h-Moll-Messe; Orchestersuiten (Bach) Orchestersuite Nr. 2 mit der berühmten „Badinerie“ *Liszt: Klaviersonate h-Moll (Liszt) Klaviersonate *Schubert: Sinfonie in h-Moll (Schubert) Unvollendete Sinfonie *Tschaikowski: 6. Sinfonie (Tschaikowski) 6. Sinfonie („Pathétique“) *Wetz: Violinkonzert (Wetz) Violinkonzert Popmusik: *„Money“ – Pink Floyd *„Mensch“ – Herbert Grönemeyer *„To France“ – Mike Oldfield

Einordnung der Tonart
{{Quintenzirkel}} Kategorie:Tonart en:B minor es:Si menor ja:ロ短調 pl:H-moll ru:Си минор




[Der Artikel zu H-Moll stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels H-Moll zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite