W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Guido Bruck

*** Shopping-Tipp: Guido Bruck

'''Guido Bruck''' österreichischer Numismatiker

Leben
Guido Bruck wurde am 11. 11. 1920 in Wien geboren. Durch Krieg und Gefangenschaft erlangte er erst 1949 das Doktorrat der Philosophie. Im selben Jahr kam er an die Sammlung von Medaillen, Münzen und Geldzeichen des Kunsthistorischen Museums in Wien [http://www.khm.at/home107.html KHM], wo er zum Zeitpunkt seines viel zu frühen Todes am 13. 3. 1966 Kustos der antiken Abteilung war. Bahnbrechend ist vor allem sein Werk "Die spätrömische Kupferprägung", das das spätantike römische Münzwesen nach der Reverstypologie erschließt. Kategorie:Mann Bruck, Guido Kategorie:Österreicher Bruck, Guido Kategorie:Numismatiker Bruck, Guido Kategorie:Geboren 1920 Bruck, Guido




[Der Artikel zu Guido Bruck stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Guido Bruck zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite