W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Guglielmo Marconi

*** Shopping-Tipp: Guglielmo Marconi

Bild:Guglielmo Marconi.jpg thumb|Guglielmo Marconi; um 1908 '''Guglielmo Marchese Marconi''' (* 25. April 1874 in Villa Griffone bei Bologna; † 20. Juli 1937 in Rom), italienischer Physiker und Elektro-Ingenieur war ein Pionier der drahtlosen Telekommunikation und gilt als einer der ersten Funkamateur Funkamateure.

Leben
Guglielmo Marconi wurde als zweiter Sohn des italienischen Landbesitzers Giuseppe Marconi und dessen aus Irland stammender Frau Annie Jameson geboren. Er erhielt eine private Ausbildung in Bologna, Florenz sowie Livorno und studierte an der Universität Bologna. Schon als Junge interessierte er sich für physikalische und elektrische Wissenschaft und studierte die Arbeiten von James Clerk Maxwell, Heinrich Hertz, Augusto Righi, Oliver Joseph Lodge, Alexander_Stepanowitsch_Popow Alexander Stepanowitsch Popow und anderen. Als Präsident der Königlich Italienischen Akademie war Marconi aber auch Mitglied des Großer Faschistischer Rat Faschistischen Großrates, der im Faschistischen Italien das höchste politische Gremium jenseits des Königs war.

Leistungen
Seit 1890 beschäftigt sich Marconi mit der drahtlosen Telegrafie und gilt damit als ''Pionier der drahtlosen Kommunikation''. 1895 begann er mit Laborexperimenten auf dem Landgut seines Vaters. 1896 baute er ein "Gerät zur Aufspürung und Registrierung elektrischer Schwingungen" von Alexander_Stepanowitsch_Popow Alexander Stepanowitsch Popow nach und ließ dieses im Juni 1896 patentieren. Später verlegte er sein Labor auf die Kreideklippen der Isle of Wight, ließ sein System in Vereinigtes Königreich Großbritannien patentieren (brit. Pat. Nr. 12039) und gründet 1897 das Unternehmen ''Marconi Marconi’s Wireless Telegraph Company Ltd.'' mit Sitz in London. 1899 kommt es zur ersten drahtlosen Verbindung über den Ärmelkanal. Am 12. Dezember 1901 gelang nach 62 Tagen erfolgloser Versuche die erste transatlantische Funktechnik Funkübertragung (zwischen :en:Poldhu Poldhu (Halbinsel The Lizard, Cornwall) und dem Signal Hill (Neufundland) Signal Hill bei St. John’s (Neufundland) St. John's (Neufundland, Kanada)). Das System wird von der Kriegsmarine übernommen. Am 26. Juni 1905 erhielt Island das erste Telegramm seiner Geschichte, noch bevor ein Seekabel verlegt wurde. Seit 1907 besteht ein drahtloser transatlantischer Telegrafendienst für die Öffentlichkeit. Im Jahr 1909 erhält Marconi zusammen mit Karl Ferdinand Braun den Liste der Nobelpreisträger für Physik Physiknobelpreis. Später beschäftigte er sich mit der Anwendung von Kurzwelle Kurz- und Mikrowellen. Er starb am 20. Juli 1937 in Italien. Sein Grab befindet sich in der Kirche Santa Croce (Florenz) Santa Croce in Florenz. In Würdigung seiner Leistungen ist nach ihm der Asteroid Marconia (Asteroid) (1332) Marconia benannt. Später, 1943, entschied das U.S. Supreme Court, dass Nikola Tesla Tesla und nicht Marconi der eigentliche Erfinder des Radios war.

Siehe auch
* Radio * Telefunken * Marconi * Marconi-Antenne * Amateurfunkdienst

Weblinks
* {{nobel-ph|1909|Guglielmo Marconi}}
http://www.marconi.com/Home/global_connections/Marconi%20Germany/ Marconi%20Historie
http://laws.findlaw.com/us/320/1.html {{PND|118781812|Keine Treffer im DDB-OPAC, 2. Juni 2006}} Kategorie:Mann Marconi, Guglielmo Kategorie:Italiener Marconi, Guglielmo Kategorie:Physiker Marconi, Guglielmo Kategorie:Nobelpreisträger für Physik Marconi, Guglielmo Kategorie:Ingenieur Marconi, Guglielmo Kategorie:Erfinder Marconi, Guglielmo Kategorie:Persönlichkeit der Elektrotechnik Marconi, Guglielmo Kategorie:Geboren 1874 Marconi, Guglielmo Kategorie:Gestorben 1937 Marconi, Guglielmo {{Personendaten| NAME=Marconi, Guglielmo |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=italienischer Physiker und Ingenieur war ein Pionier der drahtlosen Telekommunikation |GEBURTSDATUM=25. April 1874 |GEBURTSORT=Villa Griffone bei Bologna |STERBEDATUM=20. Juli 1937 |STERBEORT=Rom }} ar:غوليلمو ماركوني ast:Guglielmo Marconi bg:Гулиелмо Маркони bs:Guglielmo Marconi ca:Guglielmo Marconi cs:Guglielmo Marconi da:Guglielmo Marconi el:Γουλιέλμο Μα?κόνι en:Guglielmo Marconi eo:Guglielmo Marconi es:Guglielmo Marconi et:Guglielmo Marconi fa:گولیلمو مارکونی fi:Guglielmo Marconi fr:Guglielmo Marconi ga:Guglielmo Marconi he:גוליילמו מרקוני hi:ग?ल?येल?मो मार?कोनी hr:Guglielmo Marconi id:Guglielmo Marconi io:Guglielmo Marconi it:Guglielmo Marconi ja:グリエルモ・マルコーニ ko:굴리엘모 마르코니 la:Gulielmus Marconi nap:Gugliemo Marconi nl:Guglielmo Marconi nn:Guglielmo Marconi no:Guglielmo Marconi oc:Guglielmo Marconi pl:Guglielmo Marconi pt:Guglielmo Marconi ro:Guglielmo Marconi ru:Маркони, Гульельмо scn:Gugghiermu Marconi sk:Guglielmo Marconi sl:Guglielmo Marconi sq:Guglielmo Marconi sr:Гуљелмо Маркони sv:Guglielmo Marconi sw:Guglielmo Marconi ta:மார?க?கோனி th:?ู?ลีเอลโม มาร์โคนี tr:Guglielmo Marconi vec:Guglielmo Marconi zh:?列尔莫·马?尼

*** Shopping-Tipp: Guglielmo Marconi




[Der Artikel zu Guglielmo Marconi stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Guglielmo Marconi zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite