W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Grosny

*** Shopping-Tipp: Grosny

Bild:Evstafiev-chechnya-palace-gunman.jpg thumb|300px|Ein tschetschenischer Kämpfer in der Nähe des Präsidentenpalastes, Januar 1995 '''Grosny''' (Russische Sprache russisch {{lang|ru|Грозный}}, Tschetschenische Sprache tschetschenisch Соьлж-ГIала/'''Sölsch-Ghala''' oder Джовхар-ГIала/'''Dschowchar Ghala''') ist die Hauptstadt der Tschetschenien Tschetschenischen Republik im Russland russischen Kaukasus. Sie hat 213.683 Einwohner (Stand: 2004) (vor Beginn des Kriegs etwa 399.600). Während der Tschetschenienkriege wurden 80 Prozent der Stadt zerstört. Die Stadt wurde im Jahre 1818 als russische Festung am Terek-Nebenfluss Sunsha (Соьлжа) gegründet, erhielt zunächst den Namen ''Grosnaja krepost'' (dt. ''furchtgebietende Festung''). Als die Festung zur Stadt anwuchs, wurde der Name 1870 verändert. Der Fußballverein ''Terek Grosny'' wurde 2004 russischer Pokalsieger und durfte damit im UEFA-Cup starten. Im Dezember 2005 wandte sich das tschetschenische Parlament mit der Bitte an die russische Führung, Grosny in ''Achmadkala'' (''Achmadburg'') umzubenennen. „Mit dem alten Namen seien die dunkelsten Kapitel des tschetschenischen Volkes verbunden“, heißt es in dem Antrag. Der neue Name solle an den moskautreuen Präsidenten Achmad Kadyrow erinnern, der 2004 getötet wurde.

Weiterführende Bildungseinrichtungen
*Akademisches M.-D.-Millionschtschikow-Erdölinstitut Grosnyj *Offenes Geisteswissenschaftliches Institut *Staatliche Universität Tschetschenien *Staatliches Pädagogisches Institut Tschetschenien

Söhne und Töchter der Stadt
*Ruslan Imranowitsch Chasbulatow, russischer Politiker und Professor der Wirtschaftswissenschaften *Ljudmila Iwanowna Turischtschewa, russische Turnerin, dreifache Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin

Weblink

- Der Friede hat in Grosny keine Chance - Artikel in der Die tageszeitung Taz vom 25. Mai 2004
- www.gfbv.it - Foto der durch den Krieg in Mitleidenschaft gezogenen Stadt
- www.heise.deg - mit dem Krieg verschwanden auch die Alleen. {{Vorlage:Navigationsleiste Orte in der Republik Tschetschenien}} {{Koordinate Artikel|43_17_54_N_45_41_59_E_type:city(213683)_region:RU|43° 17′ 54" n. Br., 45° 41′ 59" ö. L.}} Kategorie:Ort im Föderationskreis Südrussland Kategorie:Tschetschenien ca:Grozni ce:Джохар-ГIала cs:Groznyj da:Grosnij el:Γκ?όζνυ en:Grozny eo:Grozno es:Grozni et:Groznõi fi:Groznyi fr:Grozny he:גרוזני hr:Grozni id:Grozny io:Grozni it:Groznyj ja:グロズヌイ ka:გრ?ზნ? ko:그로즈니 ku:Grosnî lt:Groznas mo:Грозный nl:Grozny no:Groznyj pl:Grozny pt:Grózni ro:Groznâi ru:Грозный sr:Грозни sv:Groznyj tr:Grozni

*** Shopping-Tipp: Grosny




[Der Artikel zu Grosny stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Grosny zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite