W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Gondrexange

*** Shopping-Tipp: Gondrexange

{{Infobox französische Gemeinde |nomcommune=Gondrexange |région=Lothringen Lorraine |département=Moselle |arrondissement=Sarrebourg (Arrondissement) Sarrebourg |canton=Réchicourt-le-Château (Kanton) Réchicourt-le-Château |insee=57253 |cp=57815 |lon-deg=06|lon-min=55|lon-sec=42|lon=E |lat-deg=48|lat-min=41|lat-sec=06|lat=N |alt moy=270 |alt mini=266 |alt maxi=319 |km²=22,88 |sans=459 |date-sans=1999 |dens=20 |site=}} '''Gondrexange''' ist eine Gemeinde (Frankreich) Gemeinde im Südostwinkel des Départements Moselle, 11 km südwestlich von Sarrebourg am Canal de la Marne au Rhin Rhein-Marne-Kanal gelegen. Der Ort liegt am Südrand des 7 km² großen Étang de Gondrexange (''Gunderchinger Weiher''), der im 14. Jahrhundert zur Fischzucht angelegt wurde, und ist von Wald umgeben. Seit 1681 gehört Gondrexange zu Frankreich. 1915-18 und 1940-44 trug es den verdeutschten Namen "Gunderchingen". Gegen Ende des 2. Weltkrieg 2. Weltkrieges wurde es zerstört. Etwas westlich von Gondrexange liegt der Hof La Canardière (''Entenhof''), nordöstlich das Gut Haut-Ghor (''Kaisermatt''). Kategorie:Ort in Lothringen ceb:Gondrexange fr:Gondrexange it:Gondrexange nl:Gondrexange pl:Gondrexange sr:Гондрек?анж




[Der Artikel zu Gondrexange stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Gondrexange zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite