W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Glasflügel 401 Kestrel

*** Shopping-Tipp: Glasflügel 401 Kestrel

Bild:Kestrel2417.jpg thumb|right|Kestrel im Flug Der '''Glasflügel Segelflugzeugbau Glasflügel 401 "Kestrel"''' ist ein Segelflugzeug, das 1968 für die Wettbewerbsklasse Offene Klasse entwickelt wurde. Der ''Kestrel'' gilt als Prototyp der heutigen 18m-Klasse. Er war seiner Zeit voraus und ist auch heute noch ein beliebtes Flugzeug mit geräumigem Cockpit und einem gelungenen Konsens aus ansprechender Leistung und Wendigkeit. In den Jahren 1968 bis 1975 wurden 129 Exemplare gebaut. Der Name Kestrel kommt aus dem Englischen und bedeutet Turmfalke. Über die Jahre wurden viele Wettbewerbe und Rekorde mit dem Kestrel geflogen. In Nicht-Fliegerkreisen bekannt geworden ist er in den 1970er Jahren durch den Alpenflieger Jochen von Kalckreuth. Im Mai 2005 flog Gordon Boettger mit einem Kestrel über 2.050 km in Aufwind Wellenaufwinden der Sierra Nevada in den USA.

Technische Daten
{| |'''Glasflügel 401 "Kestrel"''': |----- bgcolor="#DDDDDD" ! Kenngröße ! Daten |----- bgcolor="#EEEEEE" | Flügelspannweite    || 17,00 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Flügelfläche;   || 11,58 m² |----- bgcolor="#EEEEEE" | Streckung;   || 25 |----- bgcolor="#EEEEEE" | Profil;   || FX 67-K-170/FX 67-K-150 |----- bgcolor="#EEEEEE" | Landehilfen    || Schempp-Hirth-Bremsklappen, Wölbklappen 40 Grad, Bremsfallschirm |---- bgcolor="#EEEEEE" | Länge    || 6,72 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Fahrwerk;   || einziehbar, ungefedert |----- bgcolor="#EEEEEE" | Höchstgeschwindigkeit    || 250 km/h |----- bgcolor="#EEEEEE" | Rüstgewicht    || 260 kp |----- bgcolor="#EEEEEE" | Max. Fluggewicht    || 400 kp |----- bgcolor="#EEEEEE" | Bestes Gleiten    || 41,5 bei 100 km/h |----- bgcolor="#EEEEEE" | Konstrukteur    || Eugen Hänle |----- bgcolor="#EEEEEE" | Erstflug    || 9. August 1968 |----- bgcolor="#EEEEEE" |} '''Quellen:''' Flugzeugdatenblatt; Die Entwicklung der Kunststoffsegelflugzeuge, Dietmar Geistmann, Motorbuchverlag, ISBN 3-87943-483-2 {{Navigationsleiste GF-Flugzeuge}} Kategorie:Segelflugzeug Kategorie:Ziviler Flugzeugtyp




[Der Artikel zu Glasflügel 401 Kestrel stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Glasflügel 401 Kestrel zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite