W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Geldmengeneffekt

*** Shopping-Tipp: Geldmengeneffekt

Der '''Geldmengeneffekt''' ist der Hauptgrund dafür, dass die Makroökonomie makroökonomische (aggregierte) Nachfragekurve eine negative Steigung besitzt . Der Effekt beruht auf der Annahme des Keynes-Zinssatzeffekts, der in drei Schritten besagt: #Die Erhöhung des Preisniveaus führt zu einer höheren Geldnachfrage #Diese höhere Geldnachfrage erhöht den Zinssatz #Die Erhöhung des Zinssatzes senkt die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen Der Anstieg des Preisniveaus führt bei einer fixen Geldmenge zu einer Geldverknappung. Die Höhe der gesamtwirtschaftlichen Realausgaben sinkt. Unter den Annahme von unveränderter Technologie und unveränderter fiskaler Instrumente gilt dann: : ''reale Geldmenge = Geldumlaufmenge (konstant) / Preisniveau'' In der wirtschaftlichen Praxis bewirkt ein Anstieg des Preisniveaus ein Sinken des realen Geldangebots, was zu höheren Zinsen führt. Diese lassen Sparen attraktiver werden und somit sinken die Ausgaben für Investitionen und Konsum. Das Bruttoinlandsprodukt sinkt - äquivalent dazu sinkt der Output. Eine wirtschaftspolitische Maßnahme, die dieser Entwicklung entgegenwirken würde, wäre die Ausweitung der Geldumlaufmenge. Sie würde zwar zu einer höheren Inflationsrate führen, aber sie würde auch die Zinssätze fallen lassen, was die Kreditkonditionen verbessern würde. Investieren und Konsumieren wäre somit attraktiver als Sparen. Der Output der Volkswirtschaft würde steigen. Kategorie:Makroökonomie




[Der Artikel zu Geldmengeneffekt stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Geldmengeneffekt zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite