W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


G-I-UK-Lücke

*** Shopping-Tipp: G-I-UK-Lücke

Bild:G-I-UK-Lücke.png thumb|right|250px|Lage der G-I-UK-Lücke Als '''G-I-UK-Lücke''' wird in der militärischen Marinesprache, vor allem der NATO, eine gedachte Linie zwischen Grönland, Island und dem Nordende des Vereinigtes Königreich Vereinigten Königreichs bezeichnet. Sie befindet sich am Übergang zwischen Europäisches Nordmeer europäischem Nordmeer, der Grönlandsee und dem nördlichen Atlantischer Ozean Atlantischen Ozean. Die Lücke bildet einen strategischen Engpass, dessen Kontrolle den Zugang zum Atlantik sichert. Die GIUK-Lücke ist jedoch keine originäre Erfindung des Kalter Krieg Kalten Krieges, vielmehr hat die Royal Navy zeit Ihres Bestehens besonderes Augenmerk auf diese geostrategische Lage gelegt. So erklärt sich auch die Konzentration der "Home Fleet" in Scapa Flow (Hebriden). Die Bedeutung der GIUK-Linie im strategischen Konzept der Royal Navy belegt auch die Tatsache, dass im Zweiter Weltkrieg Zweiten Weltkrieg der jeweilige Durchbruch deutscher Großkampfschiffe an dieser Linie – wenn nicht gestoppt – so jedoch als Kontakt weiterverfolgt werden konnte. Diese Passage ist ein strategisches Nadelöhr, welches die Flotten des Warschauer Paktes in einem eventuellen Krieg gegen die NATO hätten passieren müssen, wenn sie die SLOCs (Sea-Lines of Communication, Nachschubrouten) zwischen den Vereinigte Staaten Vereinigten Staaten und Europa hätten unterbrechen wollen. Im Kalten Krieg wurde die GIUK-Linie in der Tiefe noch durch das Sound Surveillance System SOSUS (stationäres Unterwassersonar) geschützt, das sowjetische U-Boote aufspüren und so eine Verfolgung ermöglichen sollte. Von ähnlicher Natur in der militärischen Bezeichnung waren die sogenannte Fulda Gap in Nordosthessen und die BALTAPs (Baltic Approaches) also die Zufahrten zur Ostsee. Kategorie:Atlantischer Ozean Kategorie:Kalter Krieg en:GIUK gap fr:GIUK it:GIUK gap ja:GIUKギャップ no:GIUK-gapet zh:GIUK缺?




[Der Artikel zu G-I-UK-Lücke stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels G-I-UK-Lücke zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite