W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Freunde der Deutschen Kinemathek e. V.

*** Shopping-Tipp: Freunde der Deutschen Kinemathek e. V.

'''Freunde der Deutschen Kinemathek e. V.''' heißt ein deutscher Verein mit Sitz in Berlin, der 1963 gegründet wurde, um die Filmbestände der unmittelbar zuvor ins Leben gerufenen Deutsche Kinemathek Deutschen Kinemathek der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und darüber hinaus auch mit den Filmen anderer Archive sowie mit zeitgenössischen Filmen eine kontinuierliche filmkulturelle Arbeit durchzuführen. Am 25. Mai 1963 wurde in West-Berlin der eingetragene Verein „Freunde der Deutschen Kinemathek“ gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten u. a. die Filmhistoriker Gero Gandert und Ulrich Gregor, die Regisseure Helmut Käutner und Hansjürgen Pohland, und die Kritiker Friedrich Luft und Karena Niehoff. Der Verein zeigte in der Akademie der Künste, später im Kino "Bellevue" am Hansaplatz, künstlerisch anspruchsvolle und filmhistorisch interessante Filmprogramme und entwickelte sich zum filmkulturellen Treffpunkt. Seit 1970 verfügt der Verein mit dem „Arsenal (Kino) Arsenal“ (damals noch in der Welserstraße in Berlin-Schöneberg) über ein eigenes Kino, in dem ein täglich wechselndes Programm gezeigt wird. Im Jahr 2000 verließ der Verein die ursprünglichen Räumlichkeiten und zog in eine modernere Umgebung im Filmhaus am Potsdamer Platz, in dem sich auch das Filmmuseum Berlin und die Dffb befinden. Seit 1971 richtet der Verein das "Internationale Forum des jungen Films" ([http://www.fdk-berlin.de/de/forum/ offizielle Website]) aus, eine Sektion der Berlinale, die allerdings unabhängig von dem Filmfestival organisiert wird. Seitdem unterhalten die "Freunde" auch einen angeschlossenen Filmverleih. Weiterhin gibt der Verein kontinuierlich Filmliteratur heraus, meistens als Begleitlektüre zu aktuellen Filmreihen konzipierte Materialsammlungen und Aufsatzbände. (siehe hierzu näher [http://www.fdk-berlin.de/de/arsenal/information/geschichte.html Die Geschichte des Arsenals] auf der Website der "Freunde") Den Vorstand des Vereins bilden gegenwärtig Milena Gregor, Birgit Kohler und Stefanie Schulte-Strathaus.

Weblink

- Freunde der deutschen Kinemathek e. V. Kategorie:Filmorganisation




[Der Artikel zu Freunde der Deutschen Kinemathek e. V. stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Freunde der Deutschen Kinemathek e. V. zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite