W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Freizeichenton

*** Shopping-Tipp: Freizeichenton

{{Quelle}} Bei einem '''Freizeichenton''' (auch als '''Ring-Back Tone''' oder '''Ring-Up Tone''' bezeichnet) handelt es sich um ein Leistungsmerkmal im Telefonnetz, bei dem ein Anrufer in der Rufphase (also so lange, bis der gerufene Teilnehmer oder der Anrufbeantworter den Ruf angenommen hat) parallel zum Rufton (also dem bekannten ''Tüüüüüt, tüüüüt'') Musik zu hören bekommt. In Deutschland war dieses (kostenpflichtige) Leistungsmerkmal zunächst nur im Mobilfunknetz von Vodafone D2 verfügbar. Mittlerweile hat T-Mobile nachgezogen. Der Kunde kann hier aus einer größeren Zahl verfügbarer Musikstücke auswählen und diese ''allen'' Anrufern oder nur bestimmten Anrufergruppen zuordnen. Da es sich um ein ''netzseitiges'' Leistungsmerkmal handelt, funktionieren Freizeichentöne mit ''allen'' Mobiltelefonen. Anders als z. B. bei Klingeltönen wird hier das Musikstück ''nicht'' auf das Endgerät heruntergeladen, sondern durch spezielle Komponenten des Mobilfunknetzes der In-Band-Signalisierung beigemischt. Kategorie:Mobilfunk en:Ringback tone zh:回铃音




[Der Artikel zu Freizeichenton stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Freizeichenton zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite