W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Franz Volk

*** Shopping-Tipp: Franz Volk

'''Franz Volk''' (* 18. April 1823 in Offenburg; † 1. Juni 1890 in Offenburg) war ein Märzrevolution Revolutionär, Arzt, Historiker, Bürgermeister. Er durchlebte ein wechselhaftes Schicksal im 19. Jahrhundert. Aufgewachsen in gut bürgerlichen Verhältnissen, studierte er Jura und engagierte sich in der Turnerbewegung (1846 Gründung des Offenburger Turnvereins durch Franz Volk, Karl-Heinrich Schaible und andere). Er engagierte sich im Rahmen der Märzrevolution, würde dafür von der preussischen Armee festgesetzt und musste auf Grund einer Verurteilung durch das Hofgericht in Bruchsal zu acht Jahren Zuchthaus in die Schweiz fliehen. An der Universität Zürich, dessen Gründungsdirektor der Offenburger Lorenz Oken nahm er das Studium der Medizin auf, das er in Heidelberg abschloss. Im Anschluss wirkte er in seiner Heimatstadt Offenburg als Arzt und er warb sich eine Anerkennung, die ihm 1875 die Wahl zum Bürgermeister einbrachte. Franz Volk setzt sich ab von den antisemitischen Tendenzen seiner Zeit, so resümiert er zum Schluss seines Hauptwerkes: ''"Mussten wir doch erst sehen, wie selbst ein Teil unserer gebildeten Jugend ihre edelsten Gefühle, die Rechts- und Vaterlandsliebe, einer ganz gewöhnlichen Parteijagd auf eine der höchsten Errungenschaften der Neuzeit - auf die Glaubensfreiheit - als Hetzhunde lieh. Der Ruf "Semite" wird später einmal anders heissen, die Jagd ist aber dieselbe."''

Wichtige Lebensdaten
Volk studierte Rechtswissenschaften. Er war Vorsitzender des Volksvereins. Franz Volk wurde 1848 wegen Hochverrats verhaftet und eingekerkert. Er floh schließlich in die Schweiz und studierte in Zürich Medizin. Volk kehrte 1859 in seine Heimatstadt Offenburg zurück und beendete sein Medizinstudium in Heidelberg. 1875 wurde er in Offenburg zum Bürgermeister gewählt. In den Jahren 1881 und 1887 wurde er jeweils in seinem Amt als Bürgermeister bestätigt.

Hauptwerk
'''Hexen in der Landvogtei Ortenau und Reichsstadt Offenburg''' - Eine Untersuchung des Hexenwahns in der Ortenau zwischen 1557 und 1630; Ein Beitrag zur Sittengeschichte; Verlag Moritz Schauenburg; Lahr 1892 Der Autor untersucht die Entstehung und Entwicklung des Hexenwahns in der Ortenau, dafür wertete er eine große Anzahl von Akten aus. Besonderen Wert legt Volk auf die Frage wie und warum Frauen der Hexerei angeschuldigt werden, es werden zahlreiche Fallbeispiele angeführt. Ebenso findet eine umfassende Auseinandersetzung mit der Folter statt.

Weblink

- Rundgang zu den Stätten der Badischen Revolution Kategorie:Mann Volk, Franz Kategorie:Revolution Volk, Franz Kategorie:Hexenverfolgung Volk, Franz Kategorie:Geboren 1823 Volk, Franz Kategorie:Gestorben 1890 Volk, Franz {{Personendaten| NAME=Volk, Franz |ALTERNATIVNAMEN=Volk, Franz |KURZBESCHREIBUNG=Revolutionär, Arzt, Historiker, Bürgermeister |GEBURTSDATUM=18. April 1823 |GEBURTSORT=Offenburg |STERBEDATUM=1. Juni 1890 |STERBEORT=Offenburg }}

*** Shopping-Tipp: Franz Volk




[Der Artikel zu Franz Volk stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Franz Volk zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite