W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Fanny Kaplan

*** Shopping-Tipp: Fanny Kaplan

Bild:FannyKaplan.jpg thumb|right|Fanny Kaplan '''Fanny Kaplan''' (russische Sprache russisch {{lang|ru|Фанни Ефимовна Каплан}}/ ''{{lang|ru-Latn|Fanni Jefimowna Kaplan}}'', auch ''Fanja Kaplan'', ursprünglich {{lang|ru|Фейга Хаимовна Ройдман}}/ ''{{lang|ru-Latn|Feiga Chaimowna Roidman}}'', * 10. Februar 1890 im Gouvernement Wolhynien, Ukraine; † 3. September 1918 in Moskau) war eine russische Anarchie Anarchistin und Sozialrevolutionärin.

Leben
Kaplan war eines von sieben Kindern einer jüdischen Bauernfamilie. Sie wurde schon in ihrer Jugend zu einer politischen Revolutionärin und trat in die sozialistische Partei der Sozialrevolutionäre ein. 1906 wurde sie wegen der Beteiligung an einem Attentat gegen einen Regierungsbeamten zu Haft in einem Arbeitslager im sibirischen Akatui verurteilt. Dort erlitt sie schwere Sehschäden. Nach der Februarrevolution 1917 Februarrevolution wurde sie freigelassen. Am 30. August 1918 wurde Lenin beim Verlassen einer Moskauer Fabrik, in der er eine Rede gehalten hatte, von zwei Kugeln getroffen. Kaplan wurde als Attentäterin festgenommen. Im Verhör durch die Tscheka gab sie die folgende Erklärung ab: :''Ich heiße Fanja Kaplan. Heute habe ich auf Lenin geschossen. Ich tat das nach eigener Entscheidung. Ich werde nicht sagen, von wem ich den Revolver bekommen habe. Ich werde keine Details nennen. Ich hatte schon lange beschlossen, Lenin zu töten. Ich halte ihn für einen Verräter der Revolution. Ich war wegen meiner Teilnahme an einem Attentat gegen einen zaristischen Beamten in Kiew nach Akatui verbannt und habe elf Jahre in der Zwangsarbeit verbracht. Nach der Revolution wurde ich freigelassen. Ich war Anhängerin der Verfassungsgebenden Versammlung und bin es heute noch.'' Nachdem deutlich geworden war, dass Kaplan keine weiteren Angaben machen würde, wurde sie auf Befehl der Tscheka ohne formelles Gerichtsverfahren erschossen. Bis heute gibt es Zweifel, ob sie tatsächlich das Attentat durchführte oder nur als Sündenbock herhalten musste oder einen anderen Täter decken wollte.

Literatur
* Scott B. Smith: ''Who shot Lenin?'' - in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas / N.F. 46.1998 - S. 100-119 * S. Lyandres: ''The 1918 Attempt on the Life of Lenin: A New Look at the Evidence''

Weblinks
*''[http://www.kalenderblatt.de/index.php?what=thmanu&manu_id=998&tag=30&monat=8&weekd=&weekdnum=&year=2004&lang=de&dayisset=1 30.8.1918: Attentatsversuch auf Lenin]'' Kalenderblatt der Deutsche Welle Deutschen Welle Kategorie:Frau Kaplan, Fanny Kategorie:Russe Kaplan, Fanny Kategorie:Wolhynien Kaplan, Fanny Kategorie:Attentäter Kaplan, Fanny Kategorie:Geboren 1890 Kaplan, Fanny Kategorie:Gestorben 1918 Kaplan, Fanny {{Personendaten| NAME=Kaplan, Fanny |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=russische Anarchie Anarchistin und Sozialrevolutionärin |GEBURTSDATUM=10. Februar 1890 |GEBURTSORT=Gouvernement Wolhynien, Ukraine |STERBEDATUM=3. September 1918 |STERBEORT=Moskau }} en:Fanny Kaplan eo:Fanni Kaplan es:Fanya Kaplan fi:Faina Kaplan fr:Fanny Kaplan he:פ?ניה קפלן pl:Fanny Kapłan ro:Fania Kaplan ru:Каплан, Фанни Ефимовна sv:Fanny Kaplan

*** Shopping-Tipp: Fanny Kaplan




[Der Artikel zu Fanny Kaplan stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Fanny Kaplan zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite