W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Europäisches Hochschulinstitut

*** Shopping-Tipp: Europäisches Hochschulinstitut

Das '''Europäische Hochschulinstitut''' in San Domenico di Fiesole ist der Ausbildung von Doktoranden und der Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen gewidmet.

Entstehung
Nachdem Pläne für eine europäische Universität, die aus der Anfangszeit der Europäische Union Europäischen Union stammten, verworfen worden waren, einigten sich die Bildungsminister der EU-Mitgliedsstaaten 1971 auf die Schaffung eines europäischen Hochschulinstituts anstelle einer Volluniversität. 1972 unterzeichneten alle sechs damaligen EU-Mitgliedsstaaten eine Konvention zur Gründung des Hochschulinstituts in Florenz. Der Lehr- und Forschungsbetrieb wurde 1976 aufgenommen. Die meisten der heutigen EU-Mitgliedsstaaten beteiligen sich am Hochschulinstitut.

Ausrichtung
Die Fakultäten des Europäischen Hochschulinstituts decken das folgende Fächerspektrum ab: Volkswirtschaftslehre, Geschichtswissenschaft Geschichte, Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften und Sozialwissenschaften. In allen diesen Fächern wird ein etwa vierjähriges Doktoratsstudium mit Abschluss Ph.D. angeboten, im Fach Rechtswissenschaften seit 1984 auch ein einjähriges Master-Studium. Grundsätzlich werden nur Postgraduierter Postgraduierte zugelassen. Das Doktoratsprogramm in Volkswirtschaftslehre ist ein Kooperationspartner im ''European Doctoral Program in Quantitative Economics''. Mitunter wird europäischen Fragen eine besondere Stellung in den Programmen eingeräumt. Doktoranden und Postdoktoranden aus Staaten der EU haben Zugang zu einer Vielzahl von Stipendien. Die Lehrenden werden vorwiegend aus (ganz) Europa rekrutiert. Trotz seiner Lage auf einem Hügel außerhalb von Florenz in der italienischen Region Toskana ist das Hochschulinstitut also nicht als italienische Universität anzusehen.

Aufbau
Das Hochschulinstitut besteht aus Fakultät Fakultäten für die oben genannten Disziplinen, dem interdisziplinären Robert-Schuman-Zentrum sowie einer Bibliothek. Der Franzose Yves Mény ist gegenwärtig sein Präsident. Einer seiner Vorgänger war der deutsche Politiker Werner Maihofer.

Weblinks
[http://www.iue.it/ Europäisches Hochschulinstitut] Kategorie:Hochschule in Italien Florenz Kategorie:Bildung und Forschung in der Europäischen Union Kategorie:Forschungsinstitut Kategorie:Wissenschaft (Europa) en:European University Institute pl:Europejski Instytut Uniwersytecki




[Der Artikel zu Europäisches Hochschulinstitut stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Europäisches Hochschulinstitut zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite