W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Einhardsbasilika (Steinbach)

*** Shopping-Tipp: Einhardsbasilika (Steinbach)

Bild:Einhardsbasilika bei Michelstadt.jpg thumb|Die Einhardsbasilika in Steinbach bei Michelstadt Die '''Einhardsbasilika''' in Steinbach, einem Ortsteil von Michelstadt im hessischen Odenwald, ist ein Kirchengebäude Kirchenbau aus dem 9. Jahrhundert. Die gut erhaltene Basilika gilt als außergewöhnliches und in ihrer Art einzigartiges Beispiel für Liste karolingischer Bauwerke karolingische Baukunst in Deutschland. Ihr Name bezieht sich auf ihren Erbauer Einhard, den Ratgeber Karl der Große Karls des Großen und Ludwig der Fromme Ludwigs des Frommen. Dieser schenkte Einhard im Jahr 815 Michelstadt. Bis zu seiner Übersiedlung nach Seligenstadt im Jahr 830 hielt sich Einhard dort häufiger auf und ließ die Basilika errichten. Heute liegt die Basilika abseits von den Touristenströmen, die sich im benachbarten Michelstadt aufhalten und kann daher als kaum besuchter Geheimtipp für Kulturinteressierte gelten. Als erster hat Georg Schäfer aus Darmstadt die Reste der Einhardsbasilika wissenschaftlich beschrieben in Lützows ''Zeitschrift für bildende Kunst''. Er wies auch die Identität der bis dahin für Romanik romanisch angesehenen Steinbacher Kirchenruine und der von Einhard um 814 begonnenen, seither als vom Erdboden verschwunden geglaubten, Basilika im Odenwald nach.

Literatur
*Rudolf Adamy: ''Die Einhard-Basilika zu Steinbach im Odenwald''. Darmstadt 1885 (Nachdruck: Degener, Neustadt an der Aisch 2000, ISBN 3-7686-5175-4) *Thomas Ludwig: ''Die Einhards-Basilika in Steinbach bei Michelstadt im Odenwald''. Hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen. 2 Bände. Von Zabern, Mainz 1996, ISBN 3-8053-1322-5 *Andrea Banse: ''Einhards-Basilika. Wandel und Funktion eines Kulturdenkmals für eine Region''. Selbstverlag, Michelstadt 1999, ISBN 3-00-004423-X *Thomas Ludwig: ''Einhards-Basilika Michelstadt-Steinbach. Kurzführer''. Schnell & Steiner, Regensburg 2003, ISBN 3-7954-6372-6

Weblinks

- Der Einhardweg von Michelstadt nach Seligenstadt {{Koordinate Artikel|49.6875_N_08.9967_E_type:landmark_region:DE-HE|49° 41′ 15″ N, 08° 59′ 48″ O}} Kategorie:Kirchengebäude in Hessen Steinbach, Einhard Kategorie:Vorromanisches Bauwerk Steinbach Einhard




[Der Artikel zu Einhardsbasilika (Steinbach) stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Einhardsbasilika (Steinbach) zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite