W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


E-Moderation

*** Shopping-Tipp: E-Moderation

'''E-Moderation''' bezeichnet eine Art von Moderation in den neuen elektronischen Medien. Hier kommen vor allem synchrone Kommunikationswerkzeuge zum Einsatz, wie Text-Chat, Audio- oder Videokonferenzen. Für den Schulungsbereich liegen ausgereifte Tools vor, die ein "virtuelles Klassenzimmer" umsetzen. Die Fertigkeit, entsprechende Online-Treffen erfolgreich zu managen, ist nicht trivial. Neben der Bedienung der Technik sind vor allem Kenntnisse über die Besonderheiten der Kommunikation im virtuellen Raum erforderlich und Fertigkeiten, hiermit umzugehen, damit Besprechungen, Schulungen oder Workshops erfolgreich verlaufen. Viele Meetings im virtuellen Raum scheitern an mangelnder Kompetenz in E-Moderation. Deswegen bietet sich eine entsprechende Ausbildung, etwa auch für Dozierende, im Umgang mit solchen Tools an. Das Duisburg Learning Lab der Universität Duisburg-Essen bietet eine Schulung an, die zugleich die Zertifizierung zum Netucate Certified Moderator und Instructor enthält. ''Siehe auch:'' Moderator (Beruf)

Weblinks

- Ausbildung E-Moderation - Online-Kurs: E-Moderation mit Netucate-Zertifizierung am Duisburg Learning Lab (Prof. Kerres) Kategorie:Digitale Medien




[Der Artikel zu E-Moderation stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels E-Moderation zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite