W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


E-Kontrabass

*** Shopping-Tipp: E-Kontrabass

Beim '''E-Kontrabass''', ''' EUB''' (Electric Upright Bass) oder '''Standbass''' handelt es sich um einen E-Bass mit einer Mensur (1/2, 3/4, 4/4) eines Kontrabasses. Diese Konstruktion erlaubt es, mit der gewohnten Saitenlänge eines Kontrabasses ohne einen Korpus zu spielen, um u.a. Transportprobleme zu eliminieren. Da der EUB zumeist lediglich aus einem verlängerten Fuß und dem Hals incl. Saiten, Steg, etc. besteht, muss eine Tonabnahme bzw. -verstärkung piezokeramisch oder elektromagnetisch und letztlich über einen Verstärker mit Box erfolgen. Es wurden seit den 60er Jahren unterschiedliche EUBs mit kleinen Klangkörpern unter dem Steg (Saiteninstrument) Steg, Mini-Korpus oder E-Bass-artige EUBs gefertigt, von denen der Framus-Bass als Vorreiter gelten darf. In den 90er Jahren erfuhr der EUB infolge der großen Nachfrage eine regelrechte Renaissance, so dass zahlreiche neue Modelle oder deren Konstruktionspläne auf dem Markt angeboten wurden. Insgesamt betrachtet bietet der EUB eine sehr gute Alternative für Proberäume oder eine Übungsmöglichkeit auf Reisen, kann jedoch einen Kontrabass mit Korpus bis heute nicht ersetzen.

Weblinks

- Infos über EUBs
- Gesellschaft der Bassisten in Deutschland Kategorie: Zupfinstrument Kategorie: Streichinstrument




[Der Artikel zu E-Kontrabass stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels E-Kontrabass zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite