W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


DIN 5008 – Musterbrief

*** Shopping-Tipp: DIN 5008 – Musterbrief

Im folgenden Text werden die wichtigsten Regeln zur DIN 5008 in einem nach dieser Norm verfassten Schreiben zusammengestellt. Die DIN 5008 hat im deutschen Sprachraum ihre Bedeutung vorwiegend im geschäftlichen Bereich, insbesondere im Schriftverkehr zwischen Firmen und von Firmen zu Kunden. Obwohl jedes Unternehmen seine Darstellung gegenüber Geschäftspartnern und Kunden selbstverständlich frei und individuell gestalten kann, haben sich im Schriftverkehr Regeln dieser Art schon seit Jahrzehnten als sehr praktisch erwiesen. Somit werden diese Regeln nicht nur für die Ausbildung sondern auch in der Praxis relativ genau übernommen – nicht zuletzt deshalb, weil die Deutsche Post zur computergestützten Briefsortierung entsprechende [http://www.deutschepost.de//mlm.html/dpag/images/download/broschueren/unternehmen_broschueren.Par.0008.File.pdf/broschuere_automationsfaehige_briefsendungen_1_2005.pdf Vorgaben zu Anschriftenfeld und Formaten] macht. Im Vergleich hierzu existieren in anderen Ländern (beispielsweise im angelsächsischen Sprachraum) weit weniger formale Regeln, sondern mehr landesübliche, meist recht flexible Gepflogenheiten, die sich eher an Inhalt und Sprachstil orientieren.

Grundaufbau eines Schreibens
* #.28a.29 Kopfbereich (a) Kopfbereich * #.28b.29 Anschriftzone (b) Anschriftzone * #.28c.29 K.C3.B6rper des Briefes (c) Körper des Briefes mit Betreff, Anrede, Text und Gruß * #.28d.29 Fußbereich (d) Fußbereich – meist nur auf erster Seite Bild:Din5008_muster2.jpg Optischer Eindruck eines DIN-gemäßen Formbriefes

(a) Kopfbereich
---- Bild:@eye7.jpg left|Beispiel für ein beliebiges Logo Bild:@eye7.jpg right|Beispiel für ein beliebiges Logo
: : :
---- :

(b) Anschriftzone
''Siehe auch: Postanschrift'' Das Anschriftenfeld ist auf Maschinenlesbarkeit für die vollautomatische Sortierung ausgerichtet. In verschiedenen DIN-Vorgaben (u. a. DIN 676) werden zusätzlich auf Wunsch der Deutsche Post Deutschen Post AG und des Weltpostverein Weltpostverbandes UPU genaue Maße angegeben, die bei der Beschriftung im Geschäftsbereich beachtet werden sollen. Grundsätzlich ist jetzt auch eine einfache Absenderangabe im Anschriftfeld vorgesehen. Die erste tatsächliche Anschrifttzeile ist die vierte Zeile des Adressfeldes, deren Position „bindend“ ist. Nicht verwendete Zeilen bleiben oben bzw. unten einfach frei. Computer Service GmbH, 90461 Nürnberg {| border="0" ! width="40%" | ! width="40%" | ! width="20%" | |- | ''[leer]'' | ''[leer]'' |12345/ca/vg/11/734a |- | ''[leer]'' | ''[leer]'' |- |Comptech GmbH |Special Logistik|Logistics Team Ltd |Frau Olga Musterfrau |- |Berufsschule für Briefschreibwesen |Dpt Engineering II |Herr Olaf Mustermann |- |Abraham Lincoln|Abraham-Lincoln-Allee 62 |Ms Judith K Example |Fantasieweg 99 // W 402 |- |00000 Fantasiestadt b. München |2100 Harding Rd |00000 Fantasiestadt/M. |- | ''[leer]'' |COSTA MESA, CA 92626 | ''[leer]'' |- | ''[leer]'' |USA | ''[leer]'' |}

(c) Körper des Briefes
{| border="0" ! width="25%" | ! width="25%" | ! width="25%" | ! width="25%" | |- |Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom   |Unser Zeichen, unsere Nachricht vom |Telefon, Name |Datum |- | | |+49 123 45- |- |at-zz 2006-10-23 |E011/pk-ra |6789 Frau Mustermann | 2006-10-26 |} '''Deutschsprachige Briefe nach DIN 5008:2005-05''' (unter Berücksichtigung der neuen deutschen Orthografie in der Fassung vom Februar 2006) Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, dass wir Ihnen auszugsweise die wichtigsten Inhalte der an das internationale Computer-Zeitalter angepassten '''DIN 5008 Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung''' des Deutschen Instituts für Normung e. V. in der Fassung von 2005 vorstellen können. Diese Vorschläge standardisieren das Grundgerüst der geschäftlichen und behördlichen Briefe im nationalen und internationalen Schriftverkehr – sie lassen von vornherein allerdings relativ viele Variationen in der Anordnung zu. Die weitreichende berufliche und persönliche Bedeutung einer guten Gestaltung von Schriftstücken, z. B. bei Bewerbungen oder im B2B- bzw. B2C-Bereich, ist inzwischen allgemein akzeptiert. # Alle Zeilen beginnen an der sogenannten '''Fluchtlinie''' (2,41 cm vom linken Seitenrand entfernt). Die einzelnen '''Absätze''' des Briefes werden jeweils durch eine Leerzeile abgetrennt. # Der '''Briefkopf''' kann individuell gestaltet werden, z. B. mit Firmenbezeichnung, Werbetext, Grafik. # Der klein gedruckte '''Absender über dem Anschriftenfeld''' enthält die Adresse gegebenenfalls in verkürzter Form. Bei geschickter Platzierung (und Faltung) passt auch diese Zeile noch in das Fenster eines Fensterkuverts. # Das EDV-gerechte '''Anschriftenfeld''' ist 9-zeilig nach internationaler Normung aufge‎baut: 3 Zeilen für die '''Zusatz- und Vermerkzone''' (ZVZ), 6 Zeilen für die '''Anschriftzone''' ‎‎(AZ). Es beginnt ca. 3,39 cm unterhalb des oberen Blattrandes. Leerzeilen innerhalb ‎des Anschriftenblocks entfallen seit Neuestem vollständig. Alle Zusätze stehen unmittelbar über der ‎Empfängeradresse, die immer in der 4. Zeile beginnt. Bei '''Auslandsanschriften''' werden ‎Bestimmungsort und Land in GROSSBUCHSTABEN geschrieben.‎ Sollte der Bestimmungsort einen '''Ortsteil''' haben, dann wird dieser vor der Straße eingeschoben (siehe Infobroschüre der Post vom 01.07.2006). #:: 3. ZVZ – z. B. elektronische Freimachungsvermerke #:: 2. ZVZ – z. B. Vorausverfügung ''Nicht nachsenden!'' #:: 1. ZVZ – z. B. ''Einschreiben (Post) Einschreiben / Recommandé'' #:: 1. AZ – Firma (= Name des Unternehmens) #:: 2. AZ – Anrede, ggf. Berufs- oder Amtsbezeichnungen #:: 3. AZ – ggf. Akademische Grade (z. B. Dr., Dipl.-Ing., Dipl.-Hdl.), Name #:: 4. AZ – Straße/Hausnummer (ggf. // App.-Nr.), Postfach #:: 5. AZ – Postleitzahl und Ort (BESTIMMUNGSORT) #:: 6. AZ – (LAND) # Der Raum rechts neben dem Anschriftfeld bleibt normalerweise frei für die '''Eingangs- und Bearbeitungsvermerke''' des Empfängers. Alternativ kann ein sogenannter '''Informationsblock''' in diesem Bereich alle wichtigen Bezugs- und Kommunikationsangaben (siehe Punkt 6) zusammenfassen. # Die '''Bezugszeichenzeile''' enthält die Bezugszeichen des Absenders, also Angaben zum bisherigen Schriftverkehr, die Durchwahlnummer, den Namen der Sachbearbeiterin bzw. des Sachbearbeiters, das Datum und gegebenenfalls Diktatzeichen (z. B. fan8-cc). Das Datum wird numerisch 2006-06-07 (JJJJ-MM-TT) oder alphanumerisch 07. Juni 2006 geschrieben. #: In einem '''Kommunikationsblock''' rechts neben der letzten Zeile des Anschriftfelds können z. B. Telefonnummer und/oder Faxnummer stehen. Die E-Mail-Adressierung, die Bankverbindung(en) mit Bankleitzahl BLZ und IBAN und weitere wichtige Geschäftsangaben – wie z. B. Handelsregister-Eintragung und Umsatzsteuer-Identifikation-Nummer – werden normalerweise in den Fußzeilen des Schreibens angegeben. # Der '''Betreff''' in Form einer stichwortartigen, kurzen und sinnvollen Inhaltsangabe beginnt an der Fluchtlinie, wird nicht unterstrichen und endet ohne Punkt. Das Wort ''Betreff'' selbst wird keinesfalls (mehr) geschrieben. Darunter bleiben zwei Zeilen frei. # Die '''Anrede''' wird mit einer Leerzeile vom Text abgesetzt. In manchen kaufmännischen Briefen, insbesondere bei Formularen, kann eine persönliche Anrede weggelassen werden. # Der '''Brieftext''' sollte empfängerbezogen und möglichst übersichtlich und verständlich sein: #:* Gliederung in Abschnitte durch je eine Leerzeile #:* Hervorheben wichtiger Angaben (z. B. Fristen, Termine) durch Einrücken und Leerzeilen oder besondere Schriftarten und ''Schriftschnitt Schriftstile'' (auch Sperrsatz S p e r r e n) #:* Formulierung in einem klaren, guten und anschaulichen Deutsch #:* Verzicht auf umständliche und altmodische Ausdrucksweisen # Der '''Gruß''' beginnt ebenfalls an der Fluchtlinie und wird durch eine Leerzeile vom Text abgetrennt. Auch die kaufmännischen Grußformel (Korrespondenz) Grußformeln unterliegen der Mode, heute üblich sind beispielsweise ''Mit freundlichen Grüßen'' oder ''Hochachtungsvoll''. #* Nach der Grußformel bleibt wieder eine Zeile frei. Danach folgen #:* die Firma, #:* drei Leerzeilen für Unterschrift und Firmenstempel und #:* zuletzt der Name der/des Unterzeichnenden, ggf. mit Zusatzangaben. #* Der Gruß soll nie ohne verbindenden Text auf einem Blatt stehen, da sonst eine eindeutige Zuordnung einer rechtsverbindlichen Unterschrift zum Schriftstück erschwert würde. # '''Anlagen- und Verteilervermerke''' werden gegebenenfalls durch eine Leerzeile abgetrennt unter den Unterzeichnernamen oder rechts neben den Grußteil geschrieben. Die Anlagen sollten bereits im Brieftext erwähnt werden und können (nochmals) genau aufgezählt werden. {| border="0" ! width="60%" | ! width="40%" | |- | Mit bester Empfehlung | [Anlage/n] |- | World Insurance GmbH & Co. KG | [evt. genau bezeichnen] |- | [leer] | [Verteiler] |- | ''IV i. V. Unterschrift'' | [hier: alle Auszubildenden] |- | [leer] | |- | [ggf. Hr./Fr.] Vorname Nachname |- | Abt. für Zukunftsorientierung |}

(d) Fußbereich
(Der Fußbereich kann durch weitere wichtige Angaben ergänzt werden.) {| border="0" ! width="30%" | ! width="30%" | ! width="30%" | |- |Telefon +49 123 45-0, Fax -111 |Fantasiebank Fantasiestadt |Geschäftsführung: Vorname Mustermann |- |E-Mail fantasy@musterbrief.xx |Kontonummer Konto-Nr. 99999 |Amtsgericht AG Fantasiestadt HRB 000000 |- |Website www.fantasie.xx |(BLZ 000 000 00) |USt-IdNr. DE000 456 789? |}

Weblinks

- Vorgaben der Deutschen Post für automatisierungsfähige Briefe (PDF)
- www.dinbrief.de: erstellt professionelle Briefe nach DIN 5008 für privat und geschäftlich kostenfrei
- www.din5008.de: Gut lesbare Auflistung der Vorschriften der DIN 5008 Kategorie:Brief Kategorie:DIN 5008

*** Shopping-Tipp: DIN 5008 – Musterbrief




[Der Artikel zu DIN 5008 – Musterbrief stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels DIN 5008 – Musterbrief zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite