W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


D

*** Shopping-Tipp: D

{{Dieser Artikel| behandelt vor allem Herkunft, Darstellung und Aussprache des Buchstabens D. Die verschiedenen Bedeutungen dieses Zeichens finden sich unter D (Begriffsklärung)}} {{Zeichen|Dd}} '''D''' bzw. '''d''' (gesprochen: [de?]) ist der vierte Buchstabe des Lateinisches Alphabet lateinischen Alphabets und ein Konsonant. Der Buchstabe D hat in deutschen Texten eine durchschnittliche Häufigkeit von 5,08 %. Er ist damit der Buchstabenhäufigkeit achthäufigste Buchstabe in deutschen Texten.

Herkunft
{| align="center" border="0" cellpadding="5" |align="center" width="130px"|Bild:Proto-semiticD-01.png Proto-semitischer Fisch |align="center" width="130px"|Bild:Proto-semiticD-02.png Proto-semitische Tür |align="center" width="130px"|Bild:PhoenicianD-01.png Phönizisches Dâlet |align="center" width="130px"|Bild:Delta uc lc.svg 64px|Griechisches Delta |align="center" width="130px"|Bild:EtruscanD-01.png Etruskisches D |align="center" width="130px"|Bild:RomanD-01.png Lateinisches D |- |align="center" valign="top" width="130px"|Proto-semitischer
Fisch |align="center" valign="top" width="130px"|Proto-semitische
Tür |align="center" valign="top" width="130px"|Phönizisches Dâlet |align="center" valign="top" width="130px"|Griechisches Delta |align="center" valign="top" width="130px"|Etruskisches D |align="center" valign="top" width="130px"|Lateinisches D |} Die Proto-Semitisches Alphabet proto-semitische Urform des Buchstabens liegt im Dunklen. Zur Zeit gehen Wissenschaftler von dem Zeichen für ''Fisch'' oder einem Zeichen für ''Tür'' aus. Das Tür-Zeichen symbolisiert dabei die mit einem Vorhang verhangene Eingangstür eines Zelts. Aus der Schwanzflosse des Fisches oder aus dem Tür-Symbol entwickelte sich der Buchstabe im Phönizisches Alphabet phönizischen Alphabet zu einem Dreieck mit Ansatz. Der rekonstruierte Name dieses Buchstabens ist Daleth Dâlet, was ''Tür'' bedeutet. Die Phönizier gaben dem Buchstaben den Lautwert [d]. Die Griechen übernahmen den Buchstaben als Delta. Der Ansatz des Dreiecks wurde weggelassen. In vorklassischer Zeit wurde des Dreieck zum Teil auch abgerundet dargestellt, abhängig vom jeweiligen Schreibwerkzeug. Die Etrusker übernahmen die abgerundete Form des Delta. Da die Etruskische Sprache keine Stimmhaftigkeit stimmhaften Konsonanten wie [d] hatte, wurde der Buchstabe kaum gebraucht, allerdings wurde er dennoch beibehalten. Die Römer übernahmen den Buchstaben von den Etruskern, schlossen ihn mit der Basisline ab und verwendeten ihn wieder, um den im lateinischen vorhandenen [d]-Laut darzustellen.

Zitat
''D: in dem nur aus sechzehn buchstaben bestehenden altrunischen, das eine eigene sehr verschiedene ordnung hat, kommt es nicht vor, da ihm Þ und T genügt…'' (aus dem Deutsches Wörterbuch Grimmschen Wörterbuch)

Siehe auch
Abkürzung, Akronym, beginnend mit dem Buchstaben '''D''' oder '''d''' * Funkalphabet

Weblinks

- http://www.wam.umd.edu/~rfradkin/alphapage.html
- http://www.weikopf.de/Sprache/Schrift/Alphabet/body_alphabet.html{{Commons|D}} {{Wiktionary|d}} {{Wiktionary|D}} {{Navigationsleiste Lateinisches Alphabet}} Kategorie:Schriftzeichen Kategorie:Abkürzung als:D ar:D arc:D az:D bs:D ca:D cs:D da:D el:D en:D eo:D es:D eu:D fi:D fr:D (lettre) gd:D gl:D he:D hr:D hu:D id:D ilo:D io:D is:D it:D ja:D ko:D kw:D la:D (littera) nl:D (letter) nn:D no:D pl:D pt:D ro:D ru:D (латиница) scn:D simple:D sk:D sl:D sv:D tg:D (забони барнома?озӣ) th:D tl:D tr:D vi:D yo:D zh:D

*** Shopping-Tipp: D




[Der Artikel zu D stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels D zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite