W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Curtiss D

*** Shopping-Tipp: Curtiss D

Bild:Curtiss 1911 model d.jpg thumb|250px|Curtiss 1911 Model D Type IV-Replika Die '''Curtiss 1911 Model D Type IV Pusher''' war das zweite Flugzeug, welches bei den U.S. Army Signal Corps ab 1911 eingesetzt wurde. Es bekam die Bezeichnung '''Signal Corps Airplane No. 2'''.

Geschichte
Bild:Ely-takeoff.jpg thumb|250px|Ely startet von der USS Birmingham am 14. Nov. 1910 Ab 1910 versuchte Glenn Curtiss seine Flugzeuge zivil und militärisch zu vermarkten, dabei stand er in einem starken Konkurrenzkampf mit den Gebrüder Wright Gebrüdern Wright. Ein gewisser Eugene Burton Ely hatte in dieser Zeit ein Curtiss-Flugzeug seines Arbeitgebers zu Schrott geflogen. Nach der Reparatur des Flugzeugs brachte sich Ely das richtige Fliegen bei und machte intensive Flüge in Portland. Auf einer Reise zu einer Ausstellung nach Winnipeg in Kanada im Juni 1910 traf er Glenn Curtiss in Minneapolis, Minnesota. Von da an begann Ely für Curtiss zu arbeiten. Im Oktober 1910 trafen Ely und Curtiss auf Captain Washington Chambers von der United States Navy US-Marine. Dieser hatte den Auftrag den Einsatz von Flugzeugen für die US-Marine zu prüfen. Dies führte zu zwei berühmt gewordenen Flugtests. Am 14. November 1910 startete Ely als erster Mensch von einem Schiff aus. Der Flugtest erfolgte von einer provisorischen Plattform auf dem leichten Kreuzer USS Birmingham (CL-2) USS Birmingham. Zwei Monate später am 18. Januar 1911 landete Ely als erster Mensch auf einem Schiff, dies war der schwere Kreuzer USS Pennsylvania (ACR-4) USS Pennsylvania. Ely selbst starb allerdings am 19. Oktober 1911 bei einem Flugzeugabsturz auf einer Flugausstellung in Georgia. Das Curtiss 1911 Model D Type IV Pusher wurde am 27. April 1911 im Fort Sam Houston von den U.S. Army Signal Corps übernommen. Danach wurden fünf weitere Maschinen 1911 bestellt.

Design
Das militärische Model D entsprach weitgehend dem zivilen Model D Pusher, einem Doppeldecker mit Druckpropeller und einem starren dreirädrigen Fahrwerk. Die Querruder waren allerdings nach hinten verlegt. Die Tragflächen waren leicht zerlegbar und konnten bequem mit Armeefahrzeugen transportiert werden. Das Querruder konnte mit einer Art Schulterhalterung des Piloten bewegt werden. Hinter dem Piloten war ein zusätzlicher Beobachterplatz.

Replika-Herstellung
In den Jahren 1985 bis 1987 wurde das Flugzeug im National Museum of the United States Air Force USAF-Museum nachgebaut. Dabei gab es keine Originalzeichnungen und so mussten die Maße aus alten Photographien abgeleitet werden. Weitere Maße wurden von einer existierenden Curtiss Pusher abgenommen. Der Motor wurde aus Holz und Plastik nachgestellt. Die verwendeten Materialien entsprachen dem Original.

Technische Daten
Bild:USS Pennsylvania - First airplane landing.jpg thumb|250px|Ely landet auf USS Pennsylvania, 18. Jan. 1911 {| |'''Curtiss Model D Type IV Pusher''': |----- bgcolor="#DDDDDD" ! Kenngröße ! Daten |----- bgcolor="#EEEEEE" | Länge    || 8,9 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Flügelspannweite    || 11,6 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Höhe    || 2,3 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Antrieb    | 1x Curtiss V-8 mit 75 PS |----- bgcolor="#EEEEEE" | Höchstgeschwindigkeit    || 80 km/h |----- bgcolor="#EEEEEE" | Max. Flugdauer    || 2,5 Stunden |----- bgcolor="#EEEEEE" | Besatzung    || Pilot und Beobachter |----- bgcolor="#EEEEEE" | Leergewicht    || 317 kg |----- bgcolor="#EEEEEE" | Fluggewicht    || 589 kg |----- bgcolor="#EEEEEE" |}

Weblinks

- USAF Museum Curtiss 1911 Model D Type IV
- Curtiss-Flugzeuge 1911 Kategorie:Militärischer Flugzeugtyp Kategorie:Ziviler Flugzeugtyp en:Curtiss Model D

*** Shopping-Tipp: Curtiss D




[Der Artikel zu Curtiss D stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Curtiss D zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite