W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Curtiss A-1

*** Shopping-Tipp: Curtiss A-1

Bild:Curtiss a-1 pusher 1911.jpg thumb|right|300px|Curtiss A-1 Triad beim Start Die '''Curtiss A-1 Triad''' aus dem Jahre 1911 war das erste Flugzeug der United States Navy US-Marine. Das Amphibienflugzeug A-1 Triad wurde von Glenn Curtiss aus dem Landflugzeug Curtiss D ''Pusher'' entwickelt. Im Oktober 1911 traf der Curtiss-Pilot Eugene Burton Ely den Captain der US-Marine Washington Chambers, der angewiesen worden war, den militärischen Nutzen der Marinefliegerei zu erkunden. Am 14. November 1910 hob Ely von einer Plattform, die auf dem leichten Kreuzer USS Birmingham (CL-2) USS Birmingham errichtet worden war, ab. Die Marineführung war stark beeindruckt von der Vorführung. Die US-Marine beorderte Leutnant Theodore Gordon Ellyson am 23. Dezember 1910 zum Flugtraining in das Glenn Curtiss Aviation Camp auf North Island, San Diego. Ellyson erreichte im Januar 1911 das Kamp. Nach gründlicher Einweisung flog Ellyson erstmals am 31. März. Am 8. Mai bestellte Captain Chambers zwei Curtiss-Doppeldecker, einer davon war die ''Triad''. Es war ein Amphibienflugzeug mit Druckpropeller. Es konnte 96 km/h schnell fliegen und einen Passagier mitnehmen. Die A-1 Triad wurde das erste Flugzeug der US-Marine und bekam die Bezeichnung '''U.S. Navy Airplane No.1'''. Am 1. Juli 1911 wurde die Maschine von Glenn Curtiss mit Ellyson als Passagier vom Lake Keuka aus geflogen. Ellyson flog noch am Abend des Tages die Maschine zweimal alleine. Am 3. Juli machte Ellyson den ersten Nachtflug der US-Marine vom Lake Keuka nach Hammondsport, New York (Bundesstaat) New York. Curtiss überführte danach die zweite Maschine, die '''A-2'''. Am 7. September flog Ellyson von einer provisorischen Startrampe am Lake Keuka. Die erfolgreichen Tests sollten Starts von Flugdecks simulieren. Am 25. Oktober flogen Ellyson und Leutnant J. H. Towers einen Überlandflug von 180 km in 122 Minuten. Die US-Marine experimentierte danach mit Druckluft-Flugzeugkatapults in Annapolis. Der Versuch am 31. Juli 1912 mit Ellyson scheiterte allerdings. Ein Seitenwind drückte die Maschine ins Wasser und Ellyson konnte sich unverletzt schwimmend retten. Leutnant J. H. Towers stellte am 12. Oktober 1912 einen Dauerflugrekord mit der A-1 auf. Die Maschine blieb 6 Stunden, 10 Minuten und 35 Sekunden in der Luft. Die A-1 wurde noch bis 1917 als Schulflugzeug bei US-Marine verwendet.

Replika
Am 15. September 2004 flog der Pilot Jim Poel einen Triad A-1-Nachbau auf dem Lake Keuka.

Technische Daten
{| |'''Curtiss A-1 Triad''': |----- bgcolor="#DDDDDD" ! Kenngröße ! Daten |----- bgcolor="#EEEEEE" | Länge    || 8,7 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Flügelspannweite    || 11,2 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Tragflügelfläche    || 30,75 m² |----- bgcolor="#EEEEEE" | Höhe    || 2,6 m |----- bgcolor="#EEEEEE" | Antrieb    | Ein Curtiss OX-5-V8-Motor mit 75 PS |----- bgcolor="#EEEEEE" | Höchstgeschwindigkeit    || 96 km/h |----- bgcolor="#EEEEEE" | Besatzung    || Pilot und Passagier |----- bgcolor="#EEEEEE" | Fluggewicht    || 714 kg |----- bgcolor="#EEEEEE" |}

Weblinks

- Curtiss Flying Boats 1911
- Curtiss Flying Boats 1912
- www.history.navy.mil Curtiss A-1 Pusher PDF
- Nachbau einer Curtiss A-1 Triad 2004
- Theodore Gordon Ellyson First US Navy Pilot on the Curtiss A-1 Triad Kategorie:Militärischer Flugzeugtyp

*** Shopping-Tipp: Curtiss A-1




[Der Artikel zu Curtiss A-1 stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Curtiss A-1 zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite