W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


ClearType

*** Shopping-Tipp: ClearType

'''ClearType''' ist eine Software-Technik, die von Microsoft entwickelt wurde, um die Lesbarkeit von Schriftarten auf Farb-Flüssigkristallbildschirm LCDs, wie Laptop-, Pocket PC-Bildschirmen und TFT-Bildschirm Monitoren zu verbessern. Jedoch wird auch die Lesbarkeit bei Kathodenstrahlröhre CRT-Monitoren erhöht. Bild:subpixel.png right|Subpixel Um die Farbe ''weiß'' auf dem Monitor darzustellen, werden für jeden Bildpunkt drei Farbpixel der drei Additive Farbsynthese Grundfarben angesteuert. Die ClearType-Technik erhöht den Buchstabenkontrast durch selektive Ansteuerung der Farbpixel an den Kontrastgrenzen mit Hilfe von Subpixeln. Die Auflösung erhöht sich um den Faktor drei. Der Gewinn an Schärfe verbessert die Lesbarkeit mehr, als die feinen Farbsäume sie herabsetzen.

ClearType und die menschliche Wahrnehmung
ClearType und vergleichbare Techniken basieren auf der Tatsache, dass das menschliche Auge Helligkeitskontraste wesentlich besser wahrnehmen kann als Farbunterschiede. Wenn man sich die folgende Grafik anschaut, hat man ClearType im Vergleich zur herkömmlichen Schriftdarstellung: oben das normale Schriftbild, unten ClearType. Links sieht man die normale Darstellung, in der Mitte um ein Vielfaches vergrößert. Man sieht schon deutlich die Farbsäume in der ClearType-Technik. Da aber bei der Monitordarstellung weiß aus rot, grün und blau gemischt wird, erkennt man rechts schon sehr deutlich, dass mit ClearType die Schrift wesentlich detaillierter abgebildet werden kann. Bild:cleartype.png center|ClearType im Vergleich Allgemein sind aber sämtliche Methoden der Kantenglättung umstritten, ob es sich nun um klassisches Anti-Aliasing oder Microsofts ClearType handelt, weil die Wahrnehmung individuell sehr unterschiedlich ist. Während die meisten Leser die Verbesserung des Schriftbilds positiv aufnehmen, nehmen manche die künstlich erzeugte Unschärfe als solche wahr und empfinden sie als sehr störend. Das unbewusste Bemühen des Auges, das künstlich unscharfe Schriftbild scharf zu fokussieren, führt bei manchen Lesern schnell zu Ermüdungserscheinungen; einige klagen nach kurzer Zeit sogar über Kopfschmerzen.

ClearType-Optimierung
Subpixel-Technologien wie ClearType müssen für jedes Anzeigegerät individuell abgestimmt werden. Insbesondere ist für die Berechnung der Farbabweichungen die Anordnung der Subpixel zueinander entscheidend. Bei den meisten TFT-Displays sind die Subpixel horizontal in der Reihenfolge RGB (Rot-Grün-Blau) angeordnet. In selteneren Fällen kommt die Reihenfolge BGR zur Anwendung. Allerdings gibt es auch TFT-Displays, die gänzlich andere Anordnungen verwenden, z. B. vertikale oder hexagonale Anordnungen (ähnlich wie die Anordnung von Bildpunkten in den meisten Röhrenbildschirmen (CRT)). Da bei falscher Einstellung von ClearType die Schrift aufgrund von Farbvertauschung eher unscharf erscheint, gibt es von Microsoft das kostenlose Programm [http://www.microsoft.com/typography/cleartype/tuner/Step1.aspx ClearType Tuner für Windows XP], um den ClearType-Renderer für das spezifische Display in den Augen des Anwenders richtig zu konfigurieren.

Verfügbarkeit
ClearType ist für Microsoft Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows Mobile ab 2003 verfügbar.

Patente
ClearType ist patentiert.

Siehe auch
* Subpixel Subpixel-Technik * CoolType CoolType von Adobe * Quartz Quartz von Apple

Weblinks

- ClearType-Erläuterungen im TypoWiki
- Microsoft Typography über ClearType
- ClearType Tuner für Windows XP Kategorie:Typografie en:ClearType fi:ClearType fr:ClearType it:Cleartype ja:ClearType pt:ClearType ru:ClearType

*** Shopping-Tipp: ClearType




[Der Artikel zu ClearType stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels ClearType zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite