W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Chosrau IV.

*** Shopping-Tipp: Chosrau IV.

'''Chosrau IV.''' war ein spätantiker persischer Großkönig, der etwa von 631 bis 633 regierte. In den Jahren nach dem Tod Chosrau II. Chosraus II. 628 herrschten im Sassanidenreich chaotische Zustände, bevor Yazdegerd III. die Lage wieder stabilisieren konnte: Kein Herrscher konnte sich länger als ein paar Monate halten, zwei Frauen – Töchter Chosraus – bestiegen für kurze Zeit den Thron und manche Herrscher regierten parallel zueinander in verschiedenen Teilen des Reiches. Von den meisten Königen (und Königinnen) dieser Zeit ist außer dem Namen nicht viel bekannt. Chosrau IV., aus dessen Regierungszeit auch Münzen erhalten sind, regierte wohl eine Zeitlang parallel mit Hormizd V., bevor er diesen besiegen und töten konnte.

Literatur
* Richard Frye: ''The political history of Iran under the Sasanians'', in: Ehsan Yarshater (Hrsg.): ''The Cambridge History of Iran'', Bd. 3, Cambridge Univ. Press, Cambridge 1983, S. 171. {{Folgenleiste|VORGÄNGER=Hormizd V..html">Yazdegerd III. AMT=Liste der Sassanidenherrscher|Großkönig des Perserreiches|ZEIT=630632}} Kategorie:Mann Kategorie:Iraner Kategorie:König der Sassaniden Kategorie:Gestorben 633 {{Personendaten| NAME=Chosrau IV. |ALTERNATIVNAMEN=Husrav, Xusro, Chosroes |KURZBESCHREIBUNG=Großkönig des Perserreiches |GEBURTSDATUM= |GEBURTSORT= |STERBEDATUM=um 633 |STERBEORT= }}




[Der Artikel zu Chosrau IV. stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Chosrau IV. zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite