W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler

*** Shopping-Tipp: Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler

Der '''BBK''' ist die Berufsorganisation der Bildende Kunst Bildenden Künstler in Deutschland. Er wurde 1971 auf Bundesebene gegründet als Nachfolgeorganisation des Bund deutscher Landesberufsverbände Bildender Künstler Bundes deutscher Landesberufsverbände Bildender Künstler.

Aufgaben
Zu den Aufgaben des BBK gehören die Koordination der Interessen seiner BBK-Landesverbände, die Wahrnehmung der Belange der Künstlerschaft in Verwertungsgesellschaften, Kulturverbänden und gegenüber den Parteien des Deutscher Bundestag Bundestages. Er vertritt die beruflichen, sozialen und kulturpolitischen Interessen der Bildenden Künstler gegenüber der Bundesregierung (Deutschland) Bundesregierung, die die Rahmenbedingungen für künstlerische Berufe in der Innen-, Finanz- und Außenpolitik mitbestimmt und die Kunst im öffentlichen Raum Kunst an den Bauvorhaben des Bundes verwaltet.

Organisation
Der BBK ist auf europäischer Ebene tätig und fördert über seine Mitgliedsverbände den internationalen Austausch von Ausstellungen und Symposium Symposien. Über die Landesverbände sind ca. 10.000 Bildende Künstler organisiert. Dem BBK zugeordnet ist das ''Kulturwerk des BBK e.V.'', das die Vierteljahreszeitschrift ''kultur politik'' herausgibt und allgemein Kunst und Kultur fördert. Der BBK ist ein Dachverband, parteipolitisch unabhängig und demokratisch organisiert. Er wird geleitet von zwei Bundesvorsitzenden (§26 BGB) und fünf Beisitzern, also insgesamt von einem siebenköpfigen gewählten Vorstand. Bundesvorsitzender und Sprecher des Bundesvorstandes ist Werner Schaub, weitere Bundesvorsitzende ist Annemarie Helmer-Heichele. Die Mitgliederversammlung, genannt Bundesdelegiertenversammlung, tritt alle vier Jahre zusammen, setzt sich nach einem Mitgliederschlüssel zusammen, wählt den Bundesvorstand und bestimmt die Richtlinien der Verbandspolitik. In der Zeit zwischen den Bundesdelegiertenversammlungen ist laut Satzung das beschlussfassende Organ der Bundesausschuss, der sich zweimal jährlich trifft. Im Bundesausschuss sind alle Landesverbände vertreten, jeder Landesvertreter und der gewählte Vorstand sind stimmberechtigt. Der BBK unterhält seine Geschäftsstelle im ''Haus der Kultur'' in Bonn.

Literatur
*''ProKunsT 4 - Steuern-Verträge-Versicherungen. Handbuch für bildende Künstlerinnen und Künstler.'' Hrsg: Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), Bonn 2006, 250 Seiten

Weblinks

- Website des BBK Kategorie:Berufsverband Kategorie:Organisation in Bonn




[Der Artikel zu Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite