W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Botanischer Garten der Universität Wien

*** Shopping-Tipp: Botanischer Garten der Universität Wien

{{Überarbeiten| :Qualitätssicherung/28._September_2006#Botanischer Garten der Universität Wien QS-Seite}} Der '''Botanische Garten der Universität Wien''' ist ein Botanischer Garten in der Österreich österreichischen Hauptstadt Wien, der 1754 gegründet wurde.

Geschichte
'''1754''': Gründung des Botanischen Gartens auf 1 ha Fläche als Hortus Medicus (durch Maria Theresia, auf Anregung von Gerard van Swieten), Direktor (1754-1768) Robert Laugier. Entwicklung zu einem wissenschaftlich orientierten Botanischen Garten, Anordnung der Pflanzen nach dem Linné' schen System, Direktor (1768-1796) Nikolaus Joseph von Jacquin. Artenzahl: ca. 8 000; Gartenareal auf ca. 7,8 ha vergrößert, Direktor (1796-1839) Joseph Franz von Jacquin (Sohn von N. J. V. Jacquin). Ab '''1841''': Neugestaltung des Freilandes in Anlehnung an den englischen Gartenstil, nach dem System von Stephan Endlicher (Direktor 1839-1849); Anlage einer offizinellen Abteilung mit 196 Beeten. '''1844''': Bau des Botanischen Museums. Fortsetzung der Neugestaltung des Gartens im Sinne Endlichers durch Obergärtner Josef Diefenbach, Direktor (1849-1879) Eduard Fenzl. Entwicklung des für europäische Botanische Gärten neuen Konzeptes der pflanzengeographischen Gruppen. '''1883-1890''': Bau der Jacquingasse (Gartenfläche auf ca. 6 ha verringert). '''1890-1893''': Bau der Gewächshausanlage mit Tropenhaus, Direktor (1878-1898) Anton Kerner von Marilaun. '''1904/05''': Neubau des Botanischen Institutes und Anlage der biologischen Gruppen. '''1929''': Übergabe des Host'schen Gartens an das Institut für Botanik; Gartenfläche (bis heute) ca. 8 ha; Direktor (1899-1931) Richard von Wettstein. Beginn der 40er Jahre: Neuanlage des Alpinums auf seiner aktuellen Fläche, Direktor (1931-1945) Fritz Knoll. Durch Bombenschäden während des II. Weltkrieges (über 40 Treffer) bedingter Abriß des Botanischen Museums und Fällung von über 200 Bäumen. Bis in die '''70er''' Jahre: Beseitigung der Kriegsschäden und Wiederaufbau der Sammlungen, Direktor (1945-1969) Lothar Geitler. '''1970''': Öffnung des Host'schen Gartens für Besucher. In den 80er Jahren: Bau des Experimentalhauses und Anlage neuer Experimentalflächen. '''1975''': Beginn der Generalsanierung des Institutsgebäudes (bis 1992) und der Gewächshäuser, Direktor (1970-1995) Friedrich Ehrendorfer. '''1991''': Gründung des Vereins der Freunde des Botanischen Gartens. Ab '''1995''': Fortsetzung der Sanierung der Gewächshäuser und Öffnung des Tropenhauses für die Bevölkerung, Bau der Kanarengruppe, Ausbau der Gruppe der Flora Ostösterreichs; Direktor (1995-1997) Michael Hesse. Seit April '''1997''': Tod Stuessy Direktor des Botanischen Gartens.

Weblink

- Website des Botanischen Gartens Kategorie:Parkanlage in Wien Kategorie:Botanischer Garten




[Der Artikel zu Botanischer Garten der Universität Wien stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Botanischer Garten der Universität Wien zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite