W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Bienrode

*** Shopping-Tipp: Bienrode

{| border="0" cellpadding="2" cellspacing="1" style="float:right; empty-cells:show; margin-left:1em; margin-bottom:0.5em; background:#FFDEAD;" ! Wappen ! Karte |---- bgcolor="#FFFFFF" ! align="center" | Bild:Wappenbienrode.jpg 128px ! align="center" | Bild:Braunschweig-Mappe Bienrode.jpg |--- ! colspan="2" | Bienrode |--- |---- bgcolor="#FFFFFF" | Stadt: || Braunschweig |---- bgcolor="#FFFFFF" | Stadtbezirk: || Braunschweig-Bienrode-Waggum-Bevenrode 112 - Bienrode-Waggum-Bevenrode |---- bgcolor="#FFFFFF" | Einwohner: || 1.720 ''(31.12.2005)'' |---- bgcolor="#FFFFFF" | Postleitzahl: ||38110 |---- bgcolor="#FFFFFF" | Vorwahl: ||05307 |} '''Bienrode''' ist ein Ortsteil der Stadt Braunschweig und liegt im Norden der 250.000-Einwohner-Großstadt. In Bienrode leben 1767 Bürger und Bürgerinnen in 903 Haushalten (Stand 2004). Die Ersterwähnung des Ortsteils mit dem Namen "Ibanroth" fand in der Weiheurkunde der St. Magni (Braunschweig) Magnikirche von 1031 des Bischofs Branthag von Halberstadt statt. Der Ortsname deutet darauf hin, dass der Ortsteil durch eine Rodung entstanden ist. Nach BornstedtWilhelm Bornstedt: Zur Urkunde von 1031: Die Gründe des Eingehens der 11. Pfarrdörfer von St. Magni und ihre Lage im heutigen Stadtbilde. Eine Siedlungsgeographie; in: Kirchenvorstand zu Magni: St. Magni 1031-1981, Braunschweig 1981 ist der Ort nach 800 entstanden. Seit der Eingemeindung 1974 gehört der Ortsteil zur kreisfreien Stadt Braunschweig. Sehr bekannt ist der Badesee (frühere Nutzung als Kiesgrube) im Osten des Ortsteils. Heute liegt Bienrode in einem der zentralsten Einzugsbereiche der Stadt. Ein großes Industriegebiet aber auch eine große Wohngemeinschaft bestimmen das Klima im Ort. Der Flughafen und direkte Anbindungen an die zentralen Einfallsstraßen der Stadt sowie die Autobahn (Deutschland) Bundesautobahnen Bundesautobahn 2 A 2 und Bundesautobahn 391 A 391 sorgen für eine gute Anbindung an das Zentrum. In Bienrode gibt es mehrere Einkaufsmöglichkeiten, drei Gaststätten, einen Sportverein, eine freiwillige Feuerwehr, einen Kindergarten und eine Grundschule (Grundschule Waggum).

Quellen


Literatur
* Kirchenvorstand zu St. Magni Braunschweig (Hrsg.): ''Bilder und Texte zur Geschichte der St. Magni-Kirche zu Braunschweig'', Braunschweig 1981 {{Vorlage:Navigationsleiste Stadtteile in Braunschweig}} {{Koordinate Artikel|52_19_16_N_10_31_58_E_type:city_region:DE_page:http://de.wikipedia.org/wiki/Bienrode|52° 19' 16" N, 10° 31' 58" O}} Kategorie:Ort in Braunschweig




[Der Artikel zu Bienrode stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Bienrode zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite