W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Beach-Wasserball

*** Shopping-Tipp: Beach-Wasserball

'''Beach-Wasserball''' (dt.: Strand Wasserball) ist eine vereinfachte Form des Wasserballs, die mit leichteren Regeln sowie auf einem kleineren Spielfeld gespielt wird. Gespielt wird hauptsächlich in freien Gewässern wie Seen, Flüssen oder im Meer. Beach-Wasserball orientiert sich an den anderen "Beach" Sportarten wie Beachvolleyball oder Beachsoccer, ist sowohl als Freizeit- wie auch als Wettkampfsport gedacht und soll den Sport für Laien, Zuschauer und Medien interessanter machen.

Beschreibung
Die Spielfläche beträgt 15 x 11,5 Meter. Auch die Maße der Tore, sind mit 2,50m x 0,80m kleiner als im Original. Zudem wird mit dem kleineren Wasserball der Frauen gespielt. Eine Mannschaft besteht aus 3 Feldspielern, 1 Torwart, sowie 2 Ersatzspielern. Gespielt wird in drei Dritteln aber, anders als beim klassischen Wasserball, nicht auf Zeit, sondern wie im Tennis in Sätzen. Ein Satz geht mit dem 6ten erzielten Tor zu Ende (Z.b.: 4-2, 1-5, 3-3).

Geschichte
Das erste Beach-Waterpolo Turnier wurde 1995 in Italien ausgetragen. Bei dem 3. Turnier 1998 wurde der "Coppa del Mediterraneo" ausgetragen an dem sich Italien, Frankreich, Malta und Montenegro beteiligten.

Siehe auch
* Portal:Wasserball Kategorie:Freizeitsport Kategorie:Wasserball Kategorie:Beachsport




[Der Artikel zu Beach-Wasserball stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Beach-Wasserball zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite