W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Bariumcarbonat

*** Shopping-Tipp: Bariumcarbonat

{{Infobox Chemikalie | Strukturformel = Ba2+ Bild:Carbonat.PNG | Andere Namen = Kohlensaures Barium, Kohlensaurer Baryt, Witherit | Summenformel = BaCO3 | CAS = 513-77-9 | Beschreibung = weißes geruchloses Salz BGIA GESTIS Stoffdatenbank: ''http://www.hvbg.de/d/bia/gestis/stoffdb/index.html''. 25. Feb. 2007 | Molmasse = 197,34 Gramm g·mol−1 | Aggregat = fest  | Dichte = 4,43 g·Meter cm−3 (bei 20 °C)  | Schmelzpunkt = Zersetzung: 1300 Grad Celsius °C | Festpunkt = ≈ 1750°C (unter Druck) | Dampfdruck = | Dampfdrucktemp = | Löslichkeit = sehr schwer löslich in Wasser: 0,02 g·Liter l−1 (bei 20 °C)  | Gefahrensymbole = {{Gefahrensymbole|Xn}}  | R = {{R-Sätze|22}}  | S = {{S-Sätze|(2)|24/25}}  | MAK = }} '''Bariumcarbonat''' ist ein weißes, geruchloses Salz. Bei Temperaturen ab 1300 °C zersetzt es sich bei atmosphärischem Druck (100 kPa) zu Bariumoxid und Kohlenstoffdioxid: :\mathrm{BaCO_3 (s) \longrightarrow BaO (s) + CO_2 (g)} Bariumcarbonat ist gesundheitsschädlich. Es wirkt reizend auf Schleimhäute, führt zu Funktionsstörungen im zentrales Nervensystem zentralen und peripheres Nervensystem peripheren Nervensystem, Muskellähmung, gastrointestinale Beschwerden sowie Herz-Kreislauf- und Lungenfunktionsstörungen. Lagerbehältnisse, die Bariumcarbonat enthalten, sind mit dem Gefahrensymbol Xn zu kennzeichnen. Bariumcarbonat färbt die Flamme grün, da Ba2+ in der Brennerflamme zu Barium reduziert wird, welches im grünen Bereich des elektromagnetischen Spektrums leuchtet.

Quellen
Kategorie:Carbonat Kategorie:Bariumverbindung en:Barium carbonate ja:炭酸?リウム nl:Bariumcarbonaat zh:碳酸钡




[Der Artikel zu Bariumcarbonat stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Bariumcarbonat zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite