W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Arle

*** Shopping-Tipp: Arle

Die früher selbstständige Gemeinde '''Arle''' ist seit dem Gemeindereformgesetz vom 1. Juli 1972 Ortsteil der Gemeinde Großheide im Landkreis Aurich in Ostfriesland. Zu Arle, im Kern ein geschlossenes Haufendorf, gehören die Streusiedlungen Ostarle, Ostergaste, Dreesche, Komper, Neuis, Beemoor und Südarle. Diese Ortsteile sind untereinander in West-Ost-Richtung durch zwei Kreisstraßen und in Nord-Süd-Richtung durch eine Kreisstraße verbunden. Arle, am Rande der Geest gelegen, war bereits im 12. Jahrhundert eine dem erzbischöflichen Stuhl zu Bremen unterstellte Propstei. Zum Unterschied des benachbarten Münsterschen Gebietes waren ihre Propst Pröpste keine reichen Edelleute, sondern amtierende Geistliche. Die St. Bonifatius-Kirche wurde in dieser Zeit aus Tuffstein auf einer hohen Warft erbaut. {{Koordinate Artikel|53_36_36_N_07_23_36_E_type:city_region:DE-NI|53° 36' 36" N, 7° 23' 36" O}} Kategorie:Ortsteil in Niedersachsen Kategorie:Landkreis Aurich




[Der Artikel zu Arle stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Arle zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite