W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Amt Herbede

*** Shopping-Tipp: Amt Herbede

Bild:Wappen Herbede 1936.png thumb|140px|Wappen des Amtes ab 1936, es wurde von der Stadt Herbede 1951 übernommen Das '''Amt Herbede''' wurde 1886 im Landkreis Hattingen gegründet. In dieser Verwaltungseinheit wurden mehrere Dörfer zusammengefasst, die aufgrund ihres historisches Wachstums eng miteinander verbunden waren. Dazu gehörten Ost- und Westherbede (= Herbede), Witten-Durchholz Durchholz, Witten-Vormholz Vormholz sowie das auf der anderen Ruhr Ruhrseite gelegene Witten-Heven Heven

Gebietsreformen
Bereits 1921 trat Heven aus dem Amt aus und schloss sich der Stadt Witten an. Am 1. April 1926 wurde aus dem Amt die Großgemeinde Herbede. Im Rahmen der Gemeindereform 1929 wurde das ländlich gelegene Dorf Witten-Bommerholz Bommerholz der Großgemeinde zugeordnet. Der Landkreis Hattingen wurde aufgelöst und die Gemeinde wurde ein Teil des neu gegründeten Ennepe-Ruhr-Kreis Ennepe-Ruhr-Kreises. Der Begriff ''Großgemeinde'' wurde ausschließlich im amtlichen Gebrauch verwendet, in der Umgangssprache sprach man vor Ort ausschließlich von Herbede. Im Juli 1951 erhielt Herbede im Rahmen seiner 1100-Jahre-Feier die Stadtrechte verliehen. Zur Stadt Herbede gehörten 1951 die die Stadtteile Mitte, Durcholz, Vormholz, Bommerholz. 1975 wurde die Stadt Herbede in die Stadt Witten eingemeindet: Witten-Herbede. {{Koordinate Artikel|51.42_N_07.28_E_type:adm2nd_region:DE-NW|51° 25′ N, 07° 17′ O}} Kategorie:Ehemalige Orte und Ämter in Nordrhein-Westfalen Herbede




[Der Artikel zu Amt Herbede stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Amt Herbede zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite