W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Amatol

*** Shopping-Tipp: Amatol

'''Amatol''' ist ein militärischer Sprengstoff, der vornehmlich im Zweiter Weltkrieg Zweiten Weltkrieg Verwendung fand. Im Gegensatz zu dem überwiegend gebräuchlichen Sprengstoff Trinitrotoluol TNT hatten die verschiedenen Amatol-Sprengstoffe eine wesentlich höhere Sprengkraft und wurden insbesondere für die Sprengung von Brücken und Befestigungsanlagen eingesetzt. Amatol war einer der ersten militärischen Sprengstoffe, der weitgehend unempfindlich gegen Stoß, Wärme und Kälte war. Zudem war Amatol relativ leicht zu handhaben und gut zu portionieren. Seit den 1960er 60er Jahren kommen im militärischen Bereich fast ausnahmslos hochexplosive Plastiksprengstoffe wie z. B. Semtex oder Hexogen zum Einsatz.

Amatol x/y
militärische Sprengstoffe, Deutschland Zweiter Weltkrieg; gießbare Gemische, i. a. aus x % Trinitrotoluol TNT und y % Ammoniumnitrat (in USA waren x und y vertauscht)

Amatol 39
(Buchstaben und Zahlen) Ersatzsprengstoffe, Deutschland Zweiter Weltkrieg; gießbare Gemische Zusammensetzung: 35 - 45 % Ammoniumnitrat, 5 - 15 % Hexogen und 50 % TNT bzw. Dinitrobenzol /32/

Amatol 40
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg; Sprengkopf der V1 V 1-Raketen; Zusammensetzung: 50 % Dinitroanisol bzw. Dinitrobenzol, 35 % Ammoniumnitrat, 15 % Hexogen /33/

Amatol 41
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg; Zusammensetzung: 52 % Ammoniumnitrat, 6 % Calciumnitrat, 30 % Ethylendinitramin, 10 % Hexogen, 2 % Montanwachs

Fp. x/y/z (Buchstaben) (Füllpulver)
militärische Sprengstoffmischungen, Deutschland ab 1888 die erste Zahl bezeichnet den TNT-Gehalt in %, die zweite Zahl (wenn kein zusätzlicher Buchstabe folgt) den Ammoniumnitratgehalt in %, weitere Zahlen mit Buchstaben den Gehalt an weiteren Zuschlagstoffen; Die Buchstaben haben folgende Bedeutung: C = Kalium­nitrat K = Kaliumammoniumnitrat N bzw. Na = Natriumnitrat Ns = Natriumnitrat und Steinsalz S = Steinsalz ST = Stuck Fp. 40/60
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg;
Zusammensetzung: 40 % TNT, 60 % Ammoniumnitrat Fp. 50/50
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg;
Zusammensetzung: 50 % TNT, 50 % Ammoniumnitrat Fp. 60/40
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg;
Zusammensetzung: 60 % TNT, 40 % Ammoniumnitrat Fp. 02
Deutschland, ab 1902; Füllpulver 02, Sprengmunition 02; Deckname für TNT /32,33/ Fp. 88
Deutschland, ab 1888; Füllpulver 88, Sprengmunition 88; Deckname für Pikrinsäure Fp. 5
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg;
Zusammensetzung: 95 % TNT, 5 % Wachs Fp. 10
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg;
Zusammensetzung: 90 % TNT, 10 % Wachs Fp. 15
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg;
Zusammensetzung: 85 % TNT, 15 % Wachs Fp. 20
militärischer Sprengstoff, Deutschland Zweiter Weltkrieg;
Zusammensetzung: 80 % TNT, 20 % Wachs Kategorie:Sprengstoff en:Amatol it:Amatolo pl:Amatol pt:Amatol ru:?ммотол sl:Amatol

*** Shopping-Tipp: Amatol




[Der Artikel zu Amatol stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Amatol zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite