W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Amateurklasse

*** Shopping-Tipp: Amateurklasse

Der Begriff '''Amateurklasse''' bezeichnete bis in die 1990er Jahre insbesondere im Radsport die Alters- und Leistungsklassen Altersklasse der 19- bis 40-jährigen. In Sportarten, in denen der Amateur Amateurstatus noch besteht, gilt dieser Sprachgebrauch weiter, wobei die obere und untere Altersgrenze variiert. Im Radsport begegnet man dem Begriff im Alltag noch heute, doch offiziell wurde dort die Teilung zwischen Profis und Amateuren 1994 aufgehoben. Heute wird diese Klasse als "Elite" bezeichnet, obwohl jeder Fahrer, der eine Lizenz besitzt, an den Rennen der Elite-Klasse teilnehmen darf.

Leistungsdifferenzierung und Klasseneinteilung
Nach dem altersbedingten Ausscheiden aus der Junioren Juniorenklasse gehört jeder Radrennfahrer der ''"Elite"-Klasse'' an. Eine Leistungsdifferenzierung gibt es lediglich insofern, als sog. "C-Fahrer" (siehe unten '''Aufstiegsregelung''') meistens separate Rennen fahren, während Angehörige der "B-Klasse" und "A-Klasse" fast immer gemeinsam starten, in vielen Fällen sogar zusammen mit Profis. Werden dann noch die ''C-Fahrer'' zu einem solchen Rennen zugelassen (sog. "ABC-Rennen"), kann es zum Aufeinandertreffen von Weltklasse-Profis und Anfängern kommen. Des Weiteren gibt es eine Altersklasse '''Männer U23''' der 18- bis 22-jährigen: Ihr gehören alle Fahrer an, die aus Altersgründen nicht mehr der Juniorenklasse angehören und nach dem Jahrgang nicht älter als 22 Jahre sind, ohne Leistungsdifferenzierung, etwa nach ihrer Zugehörigkeit zur A-, B- oder C-Klasse. Allerdings finden ''U23-Rennen'' fast ausschließlich im Rahmen der sog. ''U23-Bundesliga'' mit geschlossener Meldeliste statt. Fahrer der Altersklasse ''U23'' können grundsätzlich frei wählen, ob sie am Elite-Rennen oder am U23-Rennen teilnehmen möchten. Die Leistungsdifferenzierung ist also wesentlich grober als in anderen Sportarten wie beispielsweise im Fußball.

Aufstiegsregelung
Die Aufstiegsregelung sieht vor, dass ein Fahrer, der in einer Klasse fünf Platzierungen unter den ersten zehn erreicht oder ein Rennen gewinnt, in die nächsthöhere Klasse aufsteigt. ''Näheres zur gerade gültigen Aufstiegsregelung siehe den u. g. Link.''

Weblinks

- Erläuterung der Klasseneinteilungen und Kategorien im Radsport - International/Deutschland Kategorie:Radsport




[Der Artikel zu Amateurklasse stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Amateurklasse zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite