W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Amanatsu

*** Shopping-Tipp: Amanatsu

{| class="taxobox" ! Amanatsu |- |- ! '''{{Taxonomy}}''' |- | {| |- | ''{{classis}}:'' || Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige
(Rosopsida) |- | ''{{subclassis}}:'' || Rosenähnliche (Rosidae) |- | ''{{ordo}}:'' || Seifenbaumartige (Sapindales) |- | ''{{familia}}:'' || Rautengewächse (Rutaceae) |- | ''{{genus}}:'' || Zitruspflanzen (''Citrus'') |- | ''{{species}}:'' || Amanatsu |} |- ! Nomenklatur (Biologie) Wissenschaftlicher Name |- | class="taxo-name" | ''Citrus × natsudaidai'' |- | class="Person" | (Hayata) |} '''Amanatsu''' (''Citrus'' × ''natsudaidai'', auch bekannt als '''natsu mikan''' und '''daidai mikan'''), ist eine gelblich-orange Zitrusfrucht. Sie hat etwa die Größe einer abgeflachten Orange . Sie wird kommerziell fast nur in Südjapan angebaut, namentlich in der Präfektur Kumamoto, wo aus ihr eine Vielzahl von Produkten, wie Marmelade oder Wein hergestellt wird. Der Name ''amanatsu'' (甘?), bedeutet auf japanisch "Süßer Sommer" und kommt wahrscheinlich von der Tatsache, dass die Frucht ziemlich spät reift. Der Amanatsubaum wird als Hybride der Zitrusarten Pampelmuse, ''Citrus maxima'' und Mandarine, ''C. reticulata'' angesehen. Kategorie:Obst Kategorie:Rautengewächse en:Amanatsu ja:カワノナツダイダイ nl:Amanatsu




[Der Artikel zu Amanatsu stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Amanatsu zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite