W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Almuth Berger

*** Shopping-Tipp: Almuth Berger

'''Almuth Berger''' (geb. ''Brennecke'', * 29. April 1943 in Tangermünde) ist Pfarrerin und war Ausländerbeauftragte der Deutsche Demokratische Republik DDR unter Hans Modrow Modrow und Lothar de Maizière de Maizière. Berger studierte 1961 bis 1966 Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie war 1976 bis 1985 Pastorin der St.-Michaelis-Gemeinde Magdeburg und danach bis 1990 der St.-Batholomäus-Gemeinde Berlin. Seit 1976 war sie in der Friedensarbeit des Bund der Evangelischen Kirchen in der DDR Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR tätig, beteiligte sich an den Magdeburger Friedenssonntagen und war Mitbegründerin des Magdeburger Kreises "Frauen für den Frieden". Seit 1986 war sie aktiv in der Ausländerarbeit und beteiligt an der ersten Begegnungsstätte für In- und Ausländer "Cabana" in der St.-Bartholomäus-Gemeinde Berlin. Ab 1987 arbeitete sie im Arbeitskreis "Absage an Praxis und Prinzip der Abgrenzung" mit, aus dem im Herbst 1989 die Bürgerbewegung Demokratie jetzt Demokratie Jetzt entstand. Berger war 1989/1990 90 Delegierte von Demokratie Jetzt in der Arbeitsgruppe Ausländerfragen beim Zentralen Runder Tisch Runden Tisch. Seit März 1990 war sie Staatssekretärin und Ausländerbeauftragte der Regierungen Modrow und de Maizière, danach Ausländerbeauftragte des Landes Brandenburg. Kategorie:Frau Berger, Almuth Kategorie:Deutscher Berger, Almuth Kategorie:Politiker (DDR) Berger, Almuth Kategorie:Politiker (Brandenburg) Berger, Almuth Kategorie:Evangelischer Geistlicher (20. Jahrhundert) Berger, Almuth Kategorie:Geboren 1943 Berger, Almuth {{Personendaten| NAME=Berger, Almuth |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=deutsche Pfarrerin in der DDR |GEBURTSDATUM=29. April 1943 |GEBURTSORT=Tangermünde |STERBEDATUM= |STERBEORT= }}




[Der Artikel zu Almuth Berger stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Almuth Berger zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite