W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Alba (Piemont)

*** Shopping-Tipp: Alba (Piemont)

Bild:Alba 001.jpg thumb|left|Geschlechtertürme in Alba {{Infobox Ort in Italien| |nomeComune = Alba |linkStemma = Alba (CN)-Stemma.png |siglaRegione = PMN |siglaProvincia = CN |regione = Piemont |provincia = Cuneo |latitudineGradi = 44 |latitudineMinuti = 42 |latitudineSecondi = 0 |longitudineGradi = 8 |longitudineMinuti = 2 |longitudineSecondi = 0 |mappaX = 40 |mappaY = 81 |altitudine = 172 |superficie = 54 |abitanti = 30.128 |anno = 32006 |densita = 557 |frazioni = Gallo, Mussotto, Scaparone, San Cassiano, Santa Rosalia, Biglini, Madonna di Como, San Rocco Seno d' Elvio, San Rocco Cherasca, Altavilla |comuniLimitrofi = Barbaresco (CN) Barbaresco, Benevello, Borgomale, Castiglione Falletto, Corneliano d'Alba, Diano d'Alba, Grinzane Cavour, Guarene, La Morra, Monticello d'Alba, Piobesi d'Alba, Roddi, Serralunga d'Alba, Treiso, Trezzo Tinella |cap = 12051 |prefisso = 0173 |istat = 4003 |fiscale = A124 |nomeAbitanti = Albesi |patrono = Laurentius von Rom San Lorenzo |festivo = 10 agosto |sito = [http://www.comune.alba.cn.it/ Alba] }} '''Alba''' ist eine Stadt mit 30.128 Einwohnern (Stand am 31. März 2006) in Nordwestitalien, in der Region Piemont, in der Provinz Provinz Cuneo Cuneo. Die Einwohner werden auf Italienisch ''Albesi'' genannt.

Geografie
Bild:Alba_italy.jpg left|thumb|Blick auf Alba Alba liegt am Fluss Tanaro zwischen den Hügellandschaften der Langhe und des Roero, 60 km nord-östlich der Provinzhauptstadt Cuneo, 16 km östlich von Bra und 27 km süd-westlich von Asti.

Geschichte
Die Siedlungsgeschichte von Alba reicht bis in Neolithikum zurück (6. − 3. Jahrtausend v.Chr.). Die Ligurer ließen sich hier nieder. 173 v. Chr. kam das Gebiet unter die Herrschaft des Römischen Reiches und ist seit 89 v. Chr. unter dem Namen ''Alba Pompeia'' als römisches Municipium beurkundet. Im Mittelalter wurde Alba von den Langobarden erobert und litt unter dem Einfall der Sarazenen. Im 12. Jahrhundert wurde es eine freie Stadt (''comune'') und schloss sich dem Lombardenbund der norditalienischen Städte an. Umkämpft zwischen Montferrat und den Visconti, fiel es der Herrschaft der Gonzaga zu, wurde drei Mal von Karl Emanuel I. erobert und wieder verloren und geriet dann in den Machtkonflikt zwischen Frankreich und Spanien. Mit dem Friede von Cherasco Frieden von Cherasco (1631) fällt Alba endgültig an die Haus Savoyen Savoyer.

Städtepartnerschaften
* Böblingen (Deutschland) * Beausoleil (Frankreich) * Medford (Oregon) Medford (Oregon, USA) * Banská Bystrica (Slowakische Republik) Image:Alba Duomo.jpg thumb|left|Der Dom von Alba Bild:AlbaCN0002.jpg right|thumb|Die Straße ''Via Vittorio Emanuele

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Aus der Römerzeit sind die Überreste einer Befestigungsanlage mit Mauern und einem Tor erhalten, sowie einige mit Mosaiken ausgelegte Gebäude. Zu den bedeutendsten Bauten zählen der Dom aus dem 15. Jahrhundert und die Johannes dem Täufer geweihte Kirche (''Chiesa di San Giovanni Battista'').

Wirtschaft und Infrastruktur
Die Stadt ist umgeben von berühmten Wein- sowie Obstanbaugebieten und ist ein Zentrum der Süßwarenindustrie (Hauptsitz der Firma Ferrero). Außerdem ist in Alba die Unternehmenszentrale der Firma MONDO, einem der größten Produzenten von Kautschukbelägen und Bällen. Außerdem stellt MONDO Sportbeläge her und rüstet seit 1976 alle Leichtathletikstadien für Olympische Spiele aus. Die berühmten Weine der Langhe sowie die weißen Trüffel, die in der unmittelbaren Umgebung zu finden sind, locken besonders im Oktober viele Touristen in die Stadt und ihre Umgebung.

Politik
Bürgermeister ist Giuseppe Rossetti (Forza Italia, Wahl 2004).

Persönlichkeiten
* Pertinax (Römischer Kaiser) Publio Elvio Pertinace, 87 Tage lang römischer Kaiser (126−193) * Beppe Fenoglio, Schriftsteller (1922−1963) * Michele Ferrero, Gründer des Ferrero-Konzerns (seit 1942 in Alba) und seine Söhne Pietro und Giovanni

Söhne und Töchter der Stadt
* David Berbotto, italienischer Schwimmer

Weblinks
* {{Commons|Alba}}
- Webpräsenz der Stadt (italienisch) {{Navigationsleiste Gemeinden Provinz Cuneo}} Kategorie:Ort im Piemont en:Alba (CN) eo:Alba (Italio) et:Alba (Itaalia) fi:Alba (Italia) fr:Alba (Italie) fy:Alba gl:Alba, Piemonte it:Alba (CN) ja:アル? (クー?オ県) la:Alba Pompeia nap:Alba (CN) nl:Alba (Italië) pms:Alba pt:Alba (Itália)

*** Shopping-Tipp: Alba (Piemont)




[Der Artikel zu Alba (Piemont) stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Alba (Piemont) zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite