W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Alan Jones

*** Shopping-Tipp: Alan Jones

{{Infobox Formel-1-Fahrer | name = Alan Jones| nationalitaet = {{flagicon|Australia}}| debut_grandprix = Spanien | debut_jahr = 1975 | letzter_grandprix = Australien | letztes_jahr = 1986 | teams = 1975 Hesketh · 1975 Hill (Formel 1) Hill · 1976 Surtees · 1977 Shadow · 1978-1981 Williams F1 Williams · 1983 Arrows · 1985-1986 Lola (Autohersteller) Lola | rennen = 116 | poles = 6 | podien = 24 | siege = 12 | schnellste_runden = 13 | fuehrungs_runden = 589 | fuehrungs_km = 2.847 | wm_titel = 1 (Formel-1-Saison 1980 1980)| punkte = 206 | }}'''Alan Jones''' (* 2. November 1946 in Melbourne, Australien) fuhr von 1975 bis 1986 in der Formel 1. Er fuhr für Hesketh, Hill (Formel 1) Hill, Surtees, Shadow (Formel 1) Shadow, Williams F1 Williams, Arrows und Lola (Autohersteller) Lola. In den ersten Jahren seiner Formel-1-Karriere fuhr Jones für Teams aus der zweiten Reihe (Hesketh, Hill, Surtees, Shadow, Williams). Erste Aufmerksamkeit erreichte er, als er auf Shadow den Großer Preis von Österreich Großen Preis von Österreich Formel-1-Saison 1977 1977 gewinnen konnte. Im Jahre Formel-1-Saison 1978 1978 wechselte er zu Williams. Als Frank Williams einen Sponsorvertrag mit saudi-arabischen Geldgebern abschloss, begann die fulminante Aufwärtsentwicklung von Williams. Schon Formel-1-Saison 1979 1979 dominierte Williams die zweite Saisonhälfte mit fünf Saisonsiegen, von denen Jones für vier verantwortlich zeichnete. Formel-1-Saison 1980 1980 wurde er Formel-1-Weltmeister und damit seit Jack Brabham der erste Australier, der diesen Titel errang. In die Formel-1-Saison Formel-1-Saison 1981 1981 ging das Williams-Team erneut als dominierende Kraft. Interne Querelen (angeblich missachtete Carlos Reutemann in Brasilien die Stallregie, die Jones siegen lassen sollte) sorgten für Probleme, so dass schließlich Nelson Piquet dem Williams-Duo den WM-Titel entriss. Jones trat am Ende der Saison zurück, versuchte aber wenige Jahre später ein Comeback auf Lola, das aber nur mäßig erfolgreich war. Der Sohn aus wohlhabendem Elternhaus ist bis heute dem Rennsport treu geblieben. Kategorie:Mann Jones, Alan Kategorie:Formel-1-Rennfahrer (Australien) Jones, Alan Kategorie:Geboren 1946 Jones, Alan Kategorie:Australier Jones, Alan Kategorie:Weltmeister (Formel 1) Jones, Alan {{Personendaten|NAME=Jones, Alan |ALTERNATIVNAMEN= |KURZBESCHREIBUNG=Formel-1-Rennfahrer |GEBURTSDATUM=2. November 1946 |GEBURTSORT=Melbourne, Australien |STERBEDATUM= |STERBEORT= }} bg:?лън Джоун? en:Alan Jones (Formula 1) es:Alan Jones fi:Alan Jones fr:Alan Jones hr:Alan Jones id:Alan Jones it:Alan Jones ja:アラン・ジョーンズ nl:Alan Jones pl:Alan Jones pt:Alan Jones ro:Alan Jones ru:Джон?, ?лен sl:Alan Jones (Formula 1) sv:Alan Jones

*** Shopping-Tipp: Alan Jones




[Der Artikel zu Alan Jones stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Alan Jones zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite