W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


Aderscher Fernsprecher

*** Shopping-Tipp: Aderscher Fernsprecher

Der '''Adersche Fernsprecher''' ist ein von Clément Ader weiterentwickeltes elektroakustisches Telefon. Bild:Aders_Fernsprecher_Querschnitt.jpg thumb|Aderscher Fernsprecher (Querschnitt)

Funktionsweise
In dem Aderschen Fernsprecher dient der ringförmige Hufeisenmagnet '''''aa''''' gleichzeitig als Handhabe, und nur die Polansätze '''''bb''''' mit den Induktionsspulen sind in dem Gehäuse '''''cc''''' eingeschlossen, welches mit der Membran '''''e''''' bedeckt und durch das aufgeschraubte Mundstück '''''dd''''' verschlossen wird. Der weiche Eisenring '''''x''''' ist der Membran auf der äußern Seite gegenübergestellt und soll die anziehende Kraft des Magnets verstärken. Da indessen der letztere auch in dem weichen Eisenring Magnetismus induziert, so wird die stärkere Anziehung der Membran nach der einen Seite durch die Gegenkraft auf der anderen Seite aufgehoben. Dieser Umstand, welcher der Membran eine größere Beweglichkeit verschafft, trägt wahrscheinlich viel zu der mit dem Aderschen Apparat erzielten großen Deutlichkeit der Übermittelung bei.

Siehe auch
* Bellscher Fernsprecher * Siemensscher Fernsprecher * Gowerscher Fernsprecher * Hughes Fernsprecher * Elisha Gray

Literatur
* Grawinkel: ''Lehrbuch der Telephone und Mikrophonie'' (2. Aufl.). Berlin 1884 * Wietlisbach: ''Technik des Fernsprechwesens''. Wien 1886 Kategorie:Telefon (Gerät) Kategorie:Historisches Gerät




[Der Artikel zu Aderscher Fernsprecher stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels Aderscher Fernsprecher zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite