W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


A-Werk

*** Shopping-Tipp: A-Werk

Ein '''A-Werk''' war in der Perspektive des deutschen Befestigungswesens in den dreißiger Jahren ein Werk in der Baustärke A. Ein Werk wurde definiert als selbständig zu verteidigende Bunker (Militär) Festungsanlage mit maschinellen Einrichtungen zur Luft- und Energieversorgung. A-Werke sollten durch ihre Lage und/oder Bewaffnung besonders wichtige Aufgaben in einer Verteidigungslinie erfüllen. Sie konnten nicht nur als Träger für infanteristische Waffen wie Maschinengewehren oder leichte Granatwerfer sondern auch für Artillerie und Panzerabwehrwaffen gebaut werden. In den Ostbefestigungen (später Ostwall) wurden sie geplant im sogenannten Oder-Warthe-Bogen, wurden aber nie fertiggestellt. In den Westbefestigungen (später Westwall) hätten sie auch Verwendung gefunden wenn die Entwicklung und der Ausbau nach den Plänen von 1937 und Anfang 1938 nicht ab Mai 1938 durch das Limesprogramm unterbrochen wurde. Unter anderem in der Weißenburger Senke bei Bad Bergzabern war der Bau von zwei solchen A-Werken geplant. Kategorie:Taktischer Bunker




[Der Artikel zu A-Werk stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels A-Werk zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite