W i l l k o m m e n   b e i   [ www.mauspfeil.com ]
 
 



 

Wörterbuch der Bedeutung
<<Zurück
Bitte wählen Sie einen Buchstaben:
A, Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O, Ö | P | Q | R | S | T | U, Ü | V | W | X | Y | Z | 0-9

Suchen:

(Groß-/Kleinschreibung wird nicht unterschieden)

Google


1000km Nürburgring

*** Shopping-Tipp: 1000km Nürburgring

Die '''ADAC 1000km Nürburgring''' wurden als Langstreckenrennen bzw. Sportwagenrennen vom ADAC ab 1953 auf dem Nürburgring veranstaltet. Den ersten Lauf, der zur Sportwagen-Weltmeisterschaft gewertet wurde, gewannen Alberto Ascari/Giuseppe Farina auf Ferrari. Im letzten Lauf 1983 auf einer wegen der Bauarbeiten verkürzten Nordschleife gewann der Werks-Porsche 956 C. Ab 1984 fanden die Langstreckenrennen auf der neugebauten Grand-Prix-Strecke statt. Nach 1991 gab es eine Pause, erst im Jahre 2000 wurden angesichts der starken deutschen Teams von BMW und Audi wieder 1000 km gefahren. Den Lauf im Rahmen der European Le Mans Series (ELMS), dem Gegenstück zur American Le Mans Series (ALMS), gewann jedoch im Regen der skurrile Frontmotor-Panoz von Jan Magnussen/David Brabham vor einem BMW V12, einem Audi R8 (Rennprototyp) Audi R8 und dem zweiten Panoz. Am 4. September 2005 wurde das Rennen im Rahmen der Le Mans Endurance Series (LMES) ausgetragen.

Weblinks

- Offizielle Seite des Rennens 2005
- News und Berichte rund um den GT- und Sportwagensport
- Story und Bilder von 1966-1970
- Story und Bilder von 2000
- Ergebnislisten (englisch) Kategorie:Motorsportrennen en:1000km Nürburgring fi:Nürburgringin tuhannen kilometrin ajo




[Der Artikel zu 1000km Nürburgring stammt aus dem Nachschlagewerk Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Dort findet sich neben einer Übersicht der Autoren die Möglichkeit, den Original-Text des Artikels 1000km Nürburgring zu editieren.
Die Texte von Wikipedia und dieser Seite stehen unter der GNU Free Documentation License.]

<<Zurück | Zur Startseite | Impressum | Zum Beginn dieser Seite